Yoga in den Swarovski Kristallwelten – unser Familienausflug nach Wattens!

WERBUNG / PRESSEEINLADUNG

Ich bin ja nicht so der Glitzertyp, mag keine Rüschen und Maschen, kein „typisches Mädchen“ eigentlich. Aber vielleicht liegt es am Alter, oder an der Begeisterung meiner Kinder, manches Glitzern hat mittlerweile seinen Reiz! Auf unserem Roadtrip hat es uns auch nach Wattens in Tirol verschlagen, in die Heimat der glitzernden Swarovski Kristalle. (Hier findet ihr die Infos zu den Stationen Linz bzw. Salzburg)

Swarovski Kristallwelten

Im Sommer finden in den Kristallwelten regelmäßig Yoga-Stunden statt, am Samstag sogar inklusive Brunch im Restaurant Daniels. Dazu war ich eingeladen und durfte die ganze Familie mitbringen – nicht zum Yoga natürlich, aber das riesige Areal (7,5 Hektar!) bietet so viel für Kinder, da wurde ihnen währenddessen nicht langweilig. Die Yogastunde war aktivierendes Yang Yoga, das hat super gepasst am Samstag um 9 Uhr. Mittwochs gibt es immer Yin Yoga, die Details findet ihr alle hier. Ich hatte schon lange kein Yoga gemacht und hab gleich gemerkt, wie gut es mir tut. Vielleicht sollte ich doch wieder mehr damit anfangen. Nach der Stunde haben wir ein zweites Mal gefrühstückt, mit Blick auf die Kristallwolke, die in der Sonne wunderschön glitzert (kein Wunder, darin wurden ja auch mehr als 800.000 Kristalle verarbeitet).

Swarovski Kristallwelten

Meine Kinder haben mir während des Frühstücks schon erzählt, was sie so alles erlebt hatten während ich beim Yoga war. Und dann mussten sie mir natürlich alles zeigen. Zuerst waren wir am Spielplatz. Dort gibt es eine Sandkiste, einen Wasserbereich für heiße Tage, Schaukeln, einen richtigen Kletterpark (der nicht nur für Kinder spannend ist) uvm. Die liebe Stephanie, meine Ansprechperson bei den Kristallwelten, hatte uns zu Beginn zwei Zirbenkugeln gegeben, die nun auch zum Einsatz kamen. Über eine große Kugelbahn kann man die Kugeln schicken und nebenbei sogar Musik damit machen – auf der Bahn sind immer wieder Glöckchen montiert.

Swarovski Kristallwelten

Der Kletterparcours war wie gesagt wirklich spannend, mein Mann und ich haben ihn beide absolviert (die Kinder sind noch ein bisschen zu klein dafür) und fanden ihn anspruchsvoll! Was ich jetzt am Foto wieder sehe ist das tolle Heckenlabyrinth! Das haben wir leider nicht geschafft, dazu hat die Zeit dann nicht gereicht, obwohl wir den ganzen Tag in den Kristallwelten verbracht haben. Es gibt einfach zu viel zu sehen. Was wir um die Mittagszeit gemacht haben, als es draußen sehr heiß wurde, war die Riesentour.

Swarovski Kristallwelten

Der Riese ist (neben den funkelnden Kristallen) so ein bisschen das Wahrzeichen der Kristallwelten. Er wacht unermüdlich mit funkelnden Augen über seine unterirdischen Schatzkammern, die man durch den Kopf des Riesen betritt. Es gibt 16 dieser Kammern und in jeder hat ein anderer Künstler Kristall auf seine eigene Art interpretiert und erzählt eine andere Geschichte. Die Kammern sind wirklich unglaublich unterschiedlich und es ist total spannend von Raum zu Raum zu gehen. Die Kinder konnten mit der spannenden Mappe der Riesentour auch einige Rätsel lösen – wobei auch hier meine Kinder wieder etwas zu klein waren, mit größeren ist das sicher nochmal einen Tick spannender.

Swarovski Kristallwelten

Swarovski Kristallwelten

Das Highlight für Oliver war aber sicher der riesige Spielturm in der Mitte des Gartens! Von außen sieht er aus wie ein stylischer Turm, von innen ist er ein magischer Spielplatz auf mehreren Ebenen. Diese sind teilweise durch Rutschen oder Netze miteinander verbunden und von jeder sieht man durch die Scheiben in den großen Garten. Wer näher hinschaut entdeckt auf den Scheiben viele Tiere – ein unglaublich cooler Effekt!

Swarovski Kristallwelten

Wir haben wie gesagt an diesem Tag gar nicht alle Attraktionen der Kristallwelten anschauen können, wir kommen also sicher wieder!! Vielleicht gleich im Sommer zum Sommerfestival, das heuer unter dem Motto „Der verzauberte Garten“ steht. Sprechende Pflanzen, geschrumpfte Gartenhäuser und Riesenzwergen – ein aus den Fugen geratenes und an Alice im Wunderland erinnerndes Paradies. Das klingt wirklich toll, vielleicht schaffen wir es da hin.

Nach diesem tollen Tag haben wir uns noch im Pool vom Hotel (dem Ferienhotel Geisler in Tulfes) abgekühlt und uns dann in die Betten unseres Familienzimmers gekuschelt – wir waren alle müde! (Vorher hab ich noch eine Tiroler Spezialität zum Abendessen gekostet: Tiroler Schlutzkrapfen, sehr lecker!)

Familienhotel Geisler

Vor der Weiterreise waren wir dann noch im Inntal Geocachen – alle Details gibts bald am Blog von Hall/Wattens, dort darf ich darüber von meinen Erfahrungen schreiben. Außerdem waren wir noch bei einer riesigen Kugelbahn im Wald, aber ich glaube, darüber berichte ich euch das nächste Mal, sonst wird das hier noch länger.

Wart ihr schon mal in Wattens? Ich will ja seit unserer Hochzeitsreise in Kanada dorthin, als uns ein Kanadier fragte woher wir sind und beim Wort Österreich sofort strahlte: „Oh cool, Swarsky“ und damit Swarovski meinte 🙂

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!
Aktuelle Beiträge
Jeden Tag Fit - Kostenloses Workout für Beine und Rücken
Jeden Tag Fit – Beine und Rücken