Honeybutterbaconfudgemoon Kanada / USA

Hi!!!

Da bin ich wieder, gut daheim angekommen und etwas wehmütig!! Die Hochzeitsreise war ein Traum, hätte nicht besser sein können, wir haben die 3 Wochen genossen und viel erlebt!!

I’m back from our honeymoon, a bit sad that its over, but it was a dream, couldn’t have been better! We really enjoyed the 3 weeks!

Kanada steht den USA in der Größe um nichts nach, es war daher recht schwierig eine Route zu planen…was will man sehen, was nicht?! Da meine Freundin Denia (bei der ich letztes Jahr schon in Berkeley war) in die Nähe von Seattle (Bremerton) gezogen ist, stand der Endpunkt unserer Reise schon mal fest. Von Seattle sind es nur ein paar Stunden bis nach Vancouver, daher war dann auch mal die Frage Westen oder Osten geklärt. Wir hatten also einen Hinflug nach Vancouver und einen Rückflug von Seattle gebucht, dazwischen ließen wir uns aber alles offen – wir sind im Urlaub gern flexibel.

It’s really hard to plan a holiday in such a big country as Canada… what’s really worth a visit and what can be neglected?! Since my friend Denia (whom I visited last year in Berkeley) now lives near Seattle (Bremerton) the end point of our travels was already fixed. Its only a few hours from Seattle to Vancouver, so the question of west versus east was answered. We booked a flight to Vancouver and back home from Seattle, the time in between was unplanned – we like being flexible when on vacation.

Wir waren nur 1,5 Tage in Vancouver, das hat uns aber vollkommen gereicht! Wir konnten Granville Island mit dem tollen Markt besuchen, Downtown mit der dampfbetriebenen Uhr und der Aussichtsplattform mit Blick über Vancouver, den Capilano Suspension Bridge Park uvm.

We only spent 1,5 days in Vancouver, which was enough for us! We visited Granville Island with its great market, Downtown with the gassteam clock and the view over Vancouver, the Capilano Suspension Bridge Park and more.

Dann haben wir unseren Camper in Empfang genommen. Ein Wicked Camper namens „Pulp Fiction“ 😉

Then we got our camper. A Wicked Camper named „Pulp Fiction“ 😉

Die Camper kann ich echt empfehlen! Kannten sie vom Sehen aus Neuseeland und die haben uns schon damals gut gefallen. Nun haben wir auch den Praxistest gemacht und waren begeistert. Nicht nur, das man unglaublich viele Leute kennenlernt die den Camper cool finden, man kann gut 2 Wochen drin leben. Man hat hinten Stauraum für das Gepäck, darüber Platten die man auch zu einem Tisch umbauen kann. Oder als Bett nutzen, mit Matrazen drauf. Im Kofferraum gibt es Regale mit allerlei Küchenausstattung, u.a. ein Gaskocher, eine Abwasch mit Wasser- und Abwassertank etc. Man kann also direkt in die Wildnis fahren und braucht nicht viel mehr als den Camper 😉

I can recommend the camper without restrictions!! We knew them from New Zealand already and now got the opportunity to test them in practice. Not only that we got to know tons of people who loved the camper, we could also live easily in there for about 2 weeks. In the back theres room for luggage and the possibility to build a table and 2 benches. Or you just use it as a bed. The trunk is full of shelves with a whole kitchen in it – a gas cooker, a sink with fresh- and wastewater tanks etc. You can drive into the wild and don’t need much besides the camper! 😉

Mit dem Camper sind wir mal Richtung Rocky Mountain Nationalparks gefahren und haben sie alle abgeklappert: Yoho National Park, Banff National Park, Icefields Parkway zum Jasper National Park, Wells Gray Provincial Park… und dann wieder zurück nach Vancouver. Wir hatten keinen fixen Plan, aber so viele Straßen gibt es ohnehin nicht dort. Wir waren viel wandern und haben unglaublich viel gesehen, für mehr Fotos schaut doch einfach nochmal die Posts der letzten Wochen an. (Ev. mach ich auch noch Detailberichte mit Infos  zu den einzelnen Nationalparks, mal schauen – habt ihr Interesse an sowas?)

We went to the Rocky Mountain Nationalparks and visited them all: Yoho National Park, Banff National Park, Icefields Parkway to Jasper National Park, Wells Gray Provincial Park…and then back to Vancouver. We didn’t have a detailled plan, but there are not many roads there anyway. We hiked a lot and have seen amazing things, for pics just go back to the posts from the last weeks. (I might do posts with detailled infos about the nationalparks, but we’ll see – would you be interested in this?)

In Vancouver haben wir allerdings nur eine Nacht verbracht und die Miete vom Camper verlängert… wir wollten ihn auch noch nach Vancouver Island mitnehmen! Dorthin sind wir mit der Fähre gefahren und haben fast 5 Tage dort verbracht. Victoria, Nanaimo, Port Alberni, Tofino, Uclulet – also über die Ostküste, quer durchs Land in den Pacific Rim Nationalpark.

We only spent one night in Vancouver to extent the length of the Camper rental… we wanted to take him to Vancouver Island! We went there by ferry and spent 5 days. Victoria, Nanaimo, Port Alberni, Tofino, Uclulet – up the east coast, through the country to the Pacific Rim Nationalpark on the west coast.

Von Nanaimo gings dann wieder zurück nachVancouver, den Camper zurück geben, und dann mit dem Zug nach Bremerton/Seattle. Von dort aus haben wir auch noch einige Ausflüge gemacht, z.B. in den Mount Rainier Nationalpark und in den Olympic Nationalpark. Und nach drei tollen Wochen gings dann am Mittwoch von Seattle wieder heim nach Österreich!

We took a ferry back from Nanaimo to Vancouver, returned the Camper and went to Bremerton/Seattle by train. From there we did some trips too, to Mount Rainier Nationalpark and Olympic Nationalpark. And after three great weeks we took a flight home on wednesday from Seattle to Austria!

So, das war mal eine grobe Streckenbeschreibung, wie gesagt, einiges kommt noch!! Habt ihr Lust auf Urlaub bekommen? Angebote gibt es bei lastminute ja viele und Urlaub im Herbst ist ja angeblich der bessere Sommerurlaub 😉

Was euch sonst so in nächster Zeit am Blog erwartet: es stehen noch einige Hochzeitsberichte aus, die Kürbiszeit beginnt und damit gibts wieder einige tolle Rezepte die ich schon lange ausprobieren will uvm.

That was a rough description about our way trough Canada, as I already said, theres more to come! What can you expect in the near future to see on the blog: there are some wedding posts left, pumpkin season is here, and with it my turn to try some new recipes, and lots more.

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!! / Wish you a great weekend!!

Weitere Berichte aus Kanada:
Ein bisschen Foo Foo in Kanada
Lebenszeichen aus den kanadischen Rocky Mountains

Langsam gewöhn ich mich dran…

Die letzten Tage in Kanada

Vancouver Island + Seattle

unterschrift

 

 

 

PS: Falls sich jemand fragt was der Titel zu bedeuten hat: wir fanden Honeymoon nicht ausreichend für unseren kulinarischen Ausschreitungen 😉

PS: If you wonder about the title of this post: we didn’t think honeymoon gave our culinary feasts enough credit 😉

 

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!