Rhabarberkuchen mit Apfel vom Blech

Jedes Jahr aufs Neue freue ich mich im Frühling auf so viele kulinarische Highlights: Bärlauch, Spargel und allen voran Rhabarber. Ich mach damit Mus, Crumble oder Muffins, und seit heuer auch Rhabarberkuchen vom Blech mit Äpfeln.

Ich hab schon einmal einen Blechkuchen hier am Blog aufgeschrieben, jedoch ohne Hefe. In letzter Zeit haben wir aber viel mit Hefe gebacken und da wollte ich auch einmal einen anderen Teig für einen Blechkuchen ausprobieren. Herausgekommen ist dieser leckeren Rhabarberkuchen vom Blech (und nachdem wir auch noch Äpfel hatten, hab ich ein paar dazu gelegt, was sich als sehr leckere Kombi herausgestellt hat!)

Rhabarberkuchen mit Apfel vom Blech

Zutaten für 1 Blech

400g Mehl*
30g Germ (frisch)
40g Zucker**
125ml Milch
60g weiche Butter
1 Prise Salz
1 TL Zimt
1 Ei
Für den Belag:
300g Rhabarber
2 Äpfel
3 EL Zucker**
2 TL Zitronenschale

*Ich habe 1/3 Vollkorn-Weizenmehl, 1/3 Einkornmehl und 1/3 Weißmehl genommen. Nimm hier einfach welche Art für dich passt. Es kann sein, dass du dann mehr oder weniger Flüssigkeit brauchst, Vollkornmehl benötigt tendenziell eher mehr, also gib die Milch einfach vorsichtig nach und nach dazu.

**Ich hab braunen Vollrohrzucker genommen, du kannst aber einfach nehmen was du da hast oder möchtest.

Zubereitung

  • Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde formen und den Germ hinein bröseln. Den Zucker mit der Milch erwärmen und darüber leeren. Nun zugedeckt an einem warmen Ort 25 Minuten gehen lassen.
  • Die restlichen Zutaten hinzufügen und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig ausrollen und in ein mit Backpapier belegtes Blech geben.
  • Deinen Ofen auf 190°C Umluft vorheizen.
  • Den Rhabarber klein schneiden (optional schälen, das mag jeder anders) und auch die Äpfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. (Ich hab die Äpfel in Scheiben geschnitten und das Kerngehäuse mit einem kleinen Herzausstecher ausgestochen). Die Rhabarberstücke mit dem Zucker und der Zitronenschale mischen und alles auf dem Teig verteilen.
  • Optional kannst du auch noch Streusel dazu machen, indem du 200g Mehl, 100g Zucker, 125g Butter und 1 TL Zimt mischt und darüber streust.
  • Im vorgeheizten Ofen ungefähr 30-40 Minuten backen (kommt auf den Ofen an, nach 30 Minuten einfach beobachten)

Ich hab leider gar nicht viel vom Kuchen bekommen, da die Kinder ihn im Hof mit den anderen Kindern geteilt haben. Sie haben sich so gefreut, dass sie endlich wieder mit ihnen spielen durften und teilen jetzt aus Prinzip alles. Mal sehen, wie lang diese Phase anhält.

Hast du ein liebstes Rhabarberrezept, das ich unbedingt ausprobieren sollte? Ich freu mich, wenn du es mir in den Kommentaren verrätst! Viel Spaß beim Nachbacken meines Kuchens.

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!
Aktuelle Beiträge
Halloween Fudge Brownies
Halloween Fudge Brownies