Best of Brussels!

Hi!!!

Da bin ich wieder, wie versprochen mit den ersten Fotos! Leider nicht alle, wie schon bei Stockholm auch wird mir ein Blog Post zu wenig, zu viel zu erzählen 😉 Diesmal kann ich euch auch mit echten Insider-Informationen dienen, immerhin waren ich und meine Reisegruppe ja schon öfter und länger in Brüssel.

Aber bevor ich beginne: hoff euch gehts gut?? Mir schon besser, trink viel Ingwer-Zitronen-Limonade, gurgel mit Zwiebelsud (immer noch, das ist sooo gut ;-)), nehm Fußbäder mit Natron und schlaf viel, kein Sport, noch halt ich mich dran 😉 Und heut gehts mir schon viel besser!!

Also, wo fang ich an… am Freitag bin ich mit zwei Freundinnen mit der AUA nach Brüssel geflogen, um 7 Uhr früh, so waren wir schon um 9 in Brüssel und hatten den ganzen Tag Zeit!! Die anderen sind teilweise schon am Donnerstag geflogen und haben schon auf uns gewartet, bzw. einige sind auch etwas später gekommen. Eingecheckt haben wir im Hotel Royal Windsor Grand Place. Hat 5 Sterne und ist normal sehr teuer, wir haben aber über booking.com nur die Hälfte bezahlt, und die Lage ist echt toll, hat sich schon ausgezahlt!!

Man beachte auch den violetten Sessel, der hat ganz toll zu meinem Netbook gepasst (das hatte ich ja mit, quasi als Testlauf für Amerika, hat alles super funktioniert, die Mitnahme am Flug, die Nutzung mit LAN im Hotel etc. – Test bestanden ;-)).

Wir sind dann gleich zum Exki etwas essen gegangen. Exki ist eine Kette mit Fast Food, aber ganz ganz anders als man das gewohnt ist, nämlich mit frischen, natürlichen Produkten – das Motto ist „natural, fresh and ready“. Das hab ich geliiiiiebt als ich in Brüssel war, die haben echt das beste Essen aller Zeiten!! Am liebsten hatte ich immer die Rhabarbertorte, aber nach diesem Wochenende bin ich mir nicht mehr so sicher…das kleine Karamell-Pecan-Törtchen war auch so gut, oder Christiane’s Crumble…hm…

Leider gibts bei uns keinen Exki!! (Am Foto seht ihr die Filiale in der Rue Neuve, der Einkaufsstraße)

Nachdem wir den Rest der Truppe getroffen hatten (insgesamt waren wir dann zu 8!) gings weiter zum Justizpalast. Ich kannte den bisher nur von außen, der hat auch nicht immer offen, immer nur zu den Amstzeiten. Am Weg dorthin (wir sind alles zu Fuß gegangen) haben wir auch einige Comics gesehen, das ist in Brüssel ganz normal, da gibts Comics an den Hausmauern.

Wir kamen über die Marollen zum Justizpalast, das ist ein Viertel mit lauter kleinen Gassen. Von dort geht dann ein Lift hinauf zum Palast (es gibt auch Stiegen).

Im Justizpalast…

Wir haben dann beschlossen es ist Zeit für ein paar „andere“ Fotos von uns und dem imposanten Gebäude…

Danach gings dann weiter über die Avenue Louise, auch eine Einkaufsstraße, aber eine teure 😉 zum Königspalast.

Und dann weiter zum Kunstberg…auf diesem stehen einige Museen und man hat einen tollen Ausblick in die Stadt (inkl. Waffelauto – die stehen echt überall herum)!

Wir haben dann eine kurze Verschnaufpause beim Hotel eingelegt und am Abend gings in die Rue de bouchers, die „Fressmeile“! Die Gasse ist winzig und es gibt dort nur Lokale, sehr viel Meeresfrüchte und das berühmteste Bierlokal Brüssels, das Delirium.

Es heißt die Rue de bouchers ist eine Touristenfalle, es werden auch überall Menüs angeboten etc. – wir waren trotzdem dort essen, Muscheln, mmmh!! Es gibt auch gute Lokale, man darf da nicht verallgemeinern…

Nach dem Essen waren wir natürlich im Delirium, dort gibts soooo viele Biersorten!! Am besten sind die Fruchtbiere, obwohl man auch da aufpassen muss, also Schokobier hat mir zum Beispiel überhaupt nicht geschmeckt. Diesmal hatte ich Banane, das war sehr gut!! Die anderen haben u.a. Mango, Passionsfrucht und Kirsche getrunken, alle sehr gut!! (Da fällt mir noch das Kokosbier ein, mh, das war auch immer gut…)

 

Wie ihr seht ist das Delirium sehr vollgestopft, nicht nur von Menschen (da ist immer viel los), sondern auch voller Tabletts etc., und über der Bar hängen Geldscheine aus aller Welt.

Cool war auch das Zeichen „Nicht für Schwangere geeignet“ auf manchen Bierflaschen (gleich links unten, neben dem Fairtrade Zeichen)…

So, das war unser erster Tag in Brüssel, und ich denke für heute reichts auch mit Fotos!! Frag mich wie das wohl in Amerika werden wird, wieviel Fotos werd ich da wohl erst machen?! 😉

Wünsch euch einen schönen Abend!!!

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!