fbpx

Fächerkartoffeln – einfaches Familienessen

Kennst du Fächerkartoffeln? Das sind diese wunderschönen Kartoffel, die aussehen, als wäre die Zubereitung total kompliziert, Hasselback Potatoes heißen sie auch. Aber pst, das ist alles keine Hexerei, das schaffst du locker zum schnellen Abendessen!

Fächerkartoffeln

Die Kartoffeln werden eigentlich nur in dünne Scheiben geschnitten, wobei der unterste Rand ganz gelassen wird. Sie Scheiben hängen also unten noch zusammen. Dann etwas Butter oder Öl drauf, eventuell garniert (mehr dazu später) und ab in den Ofen damit zum rösten. Außen wie knusprige Pommes und innen wie weiches Kartoffelpüree – da werden Kartoffelträume wahr! (Und wie Wahrscheinlichkeit den Geschmack aller Kinder zu treffen steigt :-D)

Fächerkartoffeln

Fächerkartoffeln – das Basisrezept

Im Grunde benötigst du außer Kartoffeln und etwas Butter oder Öl gar nichts. Halte die Kartoffel vorsichtig an einem Ende fest und schneide dünne Schlitze hinein. Achte dabei darauf sie nicht bis unten durch zu schneiden, der Boden sollte ganz bleiben. (Ein Tipp: legst du die Kartoffel auf einen Löffel schneidest du sicher nicht bis unten durch. Und schneidest du versehentlich doch einmal durch macht das nichts, keine Sorge.)

Lege nun die Kartoffel auf ein Backblech mit Backpapier oder in eine gefettete Auflaufform. Am Ende bepinselst du sie mit etwas Olivenöl oder legst alternativ eine hauchdünne Butterscheibe auf jeden Kartoffel. Etwas Salz darüber gestreut und fertig.

Nun werden die Kartoffel ungefähr eine Stunde im vorgeheizten Ofen bei 200°C Umluft gebacken. Kleinere Kartoffel brauchen tendenziell kürzer. Ich mach das dann immer so: zuerst gebe ich die größten Kartoffel in den Ofen, nach einer Weile die mittelgroßen und am Ende die kleinsten.

Zutaten für 4 Portionen

1kg mehlige Kartoffel
Butter oder Olivenöl
Salz

Zubereitung

  • Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
    (Wenn ich nicht gerade Fotos davon mache verwende ich diese wiederverwendbare Backmatte*)
  • Die Erdäpfel gut waschen und einschneiden.
  • Auf das Backblech legen und mit Olivenöl bepinseln (bzw. Butter belegen.)
  • Salzen und ab in den vorgeheizten Ofen damit. Wie oben beschrieben für ungefähr 1h.

Dazu mach ich gerne einen Kräuterrahm (einfach Rahm mit Kräutern nach Wahl vermischen), oder eine Schnittlauch- oder Knoblauchsauce (in der absoluten Basic-Variante: Rahm und Joghurt mischen, Schnittlauch bzw. Knoblauch hinein mischen und nach Belieben salzen. Fertig!)

Übrigens: sollten wider Erwarten noch Kartoffeln übrig bleiben kannst du sie luftdicht verpackt noch einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Fächerkartoffeln

Weitere Zubereitungsideen von Fächerkartoffeln

Wie du auf den Bildern sehen kannst bestehen manche meiner Kartoffeln noch aus ein paar Zutaten mehr. Im Grunde ist deiner Phantasie hier keinerlei Grenze gesetzt, ich habe bisher folgende Varianten probiert:

  • Knoblauch ganz fein geschnitten und in die Schlitze gesteckt. Der Knoblauch wird ganz weich und süß, das ist eine meiner Lieblingsvarianten.
  • Ein paar Minuten vor Ende der Backzeit Käse in die Schlitze gesteckt. Der Käse zerschmilzt, das ist die Lieblingsvariante meines Sohnes.
  • Speckwürfel oder Scheiben in die Schlitze gesteckt.
  • Rosmarin kommt bei mir immer dazu, entweder auch in die Schlitze oder zumindestens in den Ofen. (Ich finde Rosmarin und Kartoffel harmonieren einfach perfekt miteinander)

All diese Varianten kannst du natürlich auch kombinieren, also in ein paar Schlitze einer großen Kartoffel Knoblauchscheiben stecken, in ein paar Käse und ein paar Speck. Ich habe auch schon Varianten mit Faschiertem (Hackfleisch) gesehen. Auch alle Kräuter sind möglich, am besten experimentierst du einfach herum und probierst, was dir und deiner Familie am besten schmeckt.

Fächerkartoffeln

Welche Kartoffelart eignet sich am besten für Fächerkartoffeln?

Kartoffeln werden grundsätzlich in drei Kochtypen eingeteilt:

  • Festkochende Kartoffeln: Diese haben einen niedrigen Stärkegehalt, eine feste Konsistenz und springen beim Kochen nicht auf.
  • Vorwiegend festkochende Kartoffeln: Das ist quasi ein Mittelding zwischen den anderen beiden Typen.
  • Mehlig kochende Kartoffeln: Diese enthalten mehr Stärke als festkochende Kartoffeln, dafür weniger Feuchtigkeit.

In Rezepten wo die Kartoffeln schön knusprig werden sollen empfehle ich eher festkochende Kartoffeln zu nehmen. Bei den Fächerkartoffeln nehme ich persönlich die Mittelvariante. So entsteht dann außen der knusprige Fächer und innen das weiche Kartoffelpüree.

Wir essen die Fächerkartoffeln gerne als Hauptspeise, du kannst sie aber auch als Beilage zubereiten. Auch auf Buffets oder für Gäste sehen sie einfach toll aus. Ich möchte im Sommer noch eine Grillversion davon versuchen, ich werd auf jeden Fall berichten, ob sie was geworden sind.

Verrate mir doch in den Kommentaren, ob du das Rezept ausprobiert hast und welche Variante deine Lieblingsvariante ist. (Und falls du nach weiteren einfachen Rezepten mit Kartoffeln suchst, schau dir doch mal die Anna Kartoffeln an.)

*Affiliate Link

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!