Foodie Focus: Ei

Banner-Foodie-Focus

Heute ists wieder mal Zeit für ein „Foodie Focus“, heute mit dem Thema Ei. Eier sind irgendwie der Ursprung allen Lebens (Quizfrage: was war zuerst da, das Huhn oder das Ei? ;-)) Früher wurden Eier sogar als Zahlungsmittel verwendet, und man durfte während der gesamten Fastenzeit keine Eier essen. Die gelegten Eier wurden gekocht mit Farbe und Pinsel „markiert“, daher kommt auch der Brauch mit den bunten Ostereiern.

Photo von Hannah Tasker auf Unsplash

Herkunft 

Ich denke ich muss euch nicht erzählen wer die Eier macht (Tipp: es ist nicht der Osterhase!). Was man zur Herkunft vielleicht sagen kann ist, wie wichtig es ist auf die Qualität zu achten! Ich dachte auch immer, das die Dotterfarbe auf die Qualität schließen lässt, also schön kräftig für ein Bio-Ei und hell für Legebatterie – dem ist aber nicht so, das liegt an der Ernährung des Huhnes. Also doch wieder ein Indikator dafür, ob das Ei von einem glücklichen Huhn kommt! Die Nährwerte sind dann natürlich auch besser. Es zahlt sich also sehr wohl aus etwas mehr zu bezahlen für seine Eier!

(Quelle / Source and more info)

Inhaltsstoffe und gesundheitlicher Wert 

Eier sind das Superfood schlechthin!! Sie sind eines der nährstoffreichsten Lebensmittel überhaupt: Kalzium, Phosphor, Magnesium, Kalium, Natrium, Eisen, Kupfer, Zink, Jod und Folsäure. Außerdem gibt es keinen wertvolleren Eiweißspender als das Ei: 100g Eiprotein wird zu 100 Prozent in Körpereiweiß umgewandelt, welches wichtig ist für Muskeln und Gewebe, aber auch für sonstige Körpervorgänge gebraucht wird. Zum Beispiel spielt es eine Rolle bei der Bildung von Serotonin, dem Glückshormon!!

Auch Vitamin-D ist im Ei, das „Sonnen-Vitamin“, welches der Körper mit Hilfe des Sonnenlichts produziert und daher im Winter eher ein Defizit aufbaut. Aber auch Vitamin A, B, E und K sind im Ei enthalten.

Das der Eidotter den Cholesterinspiegel erhöht wurde zwar schon lange wieder entkräftet, ist aber irgendwie bei vielen Leuten noch nicht angelangt. Also: euer Cholesterinspiegel wird vom Körper selbst geregelt, es wird nämlich auch körpereigenes Cholesterin produziert. Wenn ihr also mehr mit der Nahrung zu euch nehmt produziert der Körper einfach weniger und umgekehrt. Dies ist bei einem gesunden Menschen immer der Fall, natürlich kann dieser Cholesterinhaushalt gestört sein, dann stimmt etwas mit der grundsätzlichen Ernährung nicht. Ein Großteil der hohen Cholesterinwerte kann durch eine Umstellung auf gesunde Ernährung drastisch gesenkt werden! (Mehr Info und Studien zum Beispiel hier)

Verwendung

Es gibt soooo viele Arten um Eier zu verwenden!! Man kann sie anmalen, verstecken (manchmal für Monate, siehe die Spezialität in China), aber natürlich auch essen!! Und das in unzähliger Art und Weise, gekocht, gebraten, gebacken… hier einige meiner Lieblingsrezepte mit Ei:

Wo kaufen? 

Eier gibt es fast überall, teilweise sogar auf der Tankstelle. Wie oben schon beschrieben versuche ich immer häufiger Bio-Eier aus Freilandhaltung zu bekommen. Wir haben das Glück, das die Schwiegereltern Hühner haben… so bekommen wir häufig Eier von wirklich glücklichen Hühnern aus dem Waldviertel!

Wo kauft ihr eure Eier? Achtet ihr auf die Herkunft? Was macht ihr am liebsten damit?

Unterschrift dünn