Neusiedlersee Radweg

Hi!!!

Und, habt ihr von den Mandel-Fudge-Riegeln geträumt?! 😉

Heute erzähl ich euch endlich mehr von unserem Wochenende am Neusiedlersee!! Ursprünglich hatten wir vor, ihn gesamt zu umrunden, gemeinsam mit 2 Freunden. Leider konnten die dann nicht mitkommen und am Samstag hat es in der Früh geregnet, also haben wir beschlossen wir nehmen eine Abkürzung mit der Fähre und fahren erst am Sonntag los.

Hier könnt ihr euch die Route der B10 auf der Karte anschauen, es gibt einen Nord- und einen Südteil. Wir sind also am Sonntag mit dem Zug nach Neusiedl gefahren, da fährt man von Wien aus ca. 45 Minuten.

Und dann gings mit dem Rad weiter Richtung Süden, nach Illmitz.

Den besten Platz hatte eindeutig Samson! Ja, richtig, dem haben wir auch mal wieder einen kleinen Ausflug gegönnt und er hat sich sichtlich wohl gefühlt!

Von Illmitz haben wir dann die Fähre nach Mörbisch genommen, unser Quartier für die Nacht war in Oggau. Hatten ein Appartment gebucht das zum Antoniusheurigen gehört. Auf der Homepage findet ihr unter „Ferienhaus“ auch das Appartment in dem wir waren.

Bevor wir allerdings dorthin gefahren sind haben wir noch einen Abstecher in den Süden gemacht, und zwar zum Haus im See! Dort haben wir supergut gegessen, im Sommer wird dort immer gegrillt und das Essen war echt genial – der Umweg von knapp 15 km hat sich echt ausgezahlt! (Auch wenn ein Großteil von der Hinfahrt bergab war, und wir uns vor der Rückfahrt gefürchtet haben…war aber dann halb so schlimm, wir sind ja fit ;-))

Das Haus liegt am Ende einer Mole und ich finde dort schauts aus wie irgendwo auf Bali, einzig die Wasserfarbe verrät den Standort 😉

Am Abend waren wir dann noch im Antoniusheurigen in Oggau, aber nur kurz weil wir sooo fertig waren vom Radln und der ganzen Sonne!

Am Montag war ja dann der Feiertag und wir sind noch das kurze Stück von Oggau bis nach Neusiedl geradelt, das sind nur knapp 30km. Kurz davor haben wir bei einem der vielen Rad-Heurigen am Weg Mittag gegessen und in Neusiedl noch einen Eiskaffee getrunken, wie im Urlaub war das 😉 Der Weg im Nordwesten des Sees hat uns besser gefallen als der Osten, man hatte mehr Weitblick und die schönen Weinberge…

Sind dann sogar noch vom Südbahnhof mit dem Rad heimgefahren und waren rechtzeitig vorm Gewitter daheim!

War ein supertoller Ausflug, kann ich nur jedem empfehlen! Wenn ihr noch Fragen habt könnt ihr sie mir gerne stellen, wie gesagt, wenn ihr mal Zeit habt und in der Nähe seid, ist echt ein toller Ausflug! (Das heißt: wenn ihr keine Angst vor den wilden Sonnenblumen habt 🙂 )

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!