{mymonth} Mai 2016

Der Wonnemonat ist nun auch vorbei und wir sind im Juni angekommen, bald ist das halbe Jahr vorbei. Und wir sind zu viert… unglaublich wie die Zeit verfliegt! (Aber das schreib ich ja jedes Monat :-D)

Mietraum Nebensitz Kinderspielraum

Was wir so gemacht haben im Mai? Gleich zu Beginn haben wir den 2. Geburtstag von Olivers erster großen Liebe, E. von sweettimes, gefeiert. Am nächsten Tag wurde gleich wieder gefeiert: Muttertag im Wald mit allen Mamas und Omas (und ein paar Tieren ;-)). Wir waren öfter in unserem Garten, Max ist sein erstes Spartan Race gelaufen und wir haben viele viele Freunde getroffen. Mit der lieben Janneke von Blogyourthing durfte ich Polterabend feiern, wir haben schon die Babybauchfotos gemacht (einige von meiner ersten Schwangerschaft findet ihr hier) und es gab auch ein paar Bloggerevents.

Das für mich herausragendste hat erst am Ende des Monats stattgefunden: ein Mama-Verwöhnevent, organisiert von Mini and Me und Lush Austria. Ich mochte die Marke Lush immer schon, allerdings ist irgendwie an mir vorbei gegangen wie viele Produkte die eigentlich schon haben, und wie toll die Marke wirklich ist – nicht so pseudogut wie manch andere (keine Tierversuche, dafür billiger Rohstoffeinkauf, Kinderarbeit etc.) sondern wirklich wirklich wirklich gut!! Mehr würde hier heute den Rahmen sprengen, ich plane euch im Sommer noch mehr darüber zu erzählen (keine Angst, wird kein Beauty Blog ;-))

5 Zutaten 3 Frühstücksideen

Und hier am Blog? Kulinarisch gab es 5 Clean Eating Desserts zum Muttertag (die kann man aber eigentlich auch immer sonst machen ;-)), eine Challenge aus 5 Zutaten 3 Frühstücksideen zu kreieren, die besten Erdbeer-Rhabarber-Muffins aller Zeiten (ehrlich, unbedingt ausprobieren!) und den Beginn unseres Trainingslagers für die EM: gefüllte Fleischbällchen im Speckmantel, glasiert mit selbstgemachter BBQ-Sauce (mehr Ball Rezepte sind in Produktion bzw. Planung).

Sportlich ist es etwas ruhiger geworden: die Schwangerschaftswochen 31 bis 34 (32 und 33 hier bzw. hier) merke ich doch mittlerweile und es geht langsam an die Geburtsvorbereitung – hier ein paar Übungen aus der Physiotherapie. Ansonsten bin ich im Alltag nach wie vor recht aktiv, unter anderem sitze ich sogar aktiv: auf dem aeris swopper!

Aktiv sitzen mit dem Aeris swopper - es passt sogar eine Schwangere mit Hund drauf ;-)

Ein Babyglück nach 21 Monaten gab es auch, einen neuen Stoffwindeltest, #kinderbuchliebe und warum Magnesium nicht nur in der Schwangerschaft so wichtig ist.

Und eines meiner persönlichen Highlights im Mai: ein paar Tage Urlaub in Prag!!

prag Spielplatz Karlsbrücke sandkiste

Sport

Mit der #fitandhappychallenge pausiere ich ja gerade – da ich hier nicht authentisch Challenges veranstalten könnte wenn ich selbst hochschwanger bin (also ich könnte euch natürlich einfach etwas zu tun geben, aber das ist einfach nicht mein Ding). Daher wurde es hier sportlich etwas ruhiger, die Beiträge aus dem letzten Monat sind ja oben schon verlinkt.

Selbst im Fitnesscenter bin ich schon quasi im Mutterschutz, man kann dort nämlich mit der Mitgliedschaft pausieren (was ich toll finde!). Mein Sport besteht also derzeit nur aus Bewegung im Alltag – Stiegen steigen, spazieren gehen, Kind herumtragen und heben, bzw. ein paar eingestreute Übungen wie Kniebeugen, Ausfallschritte etc. (oder der Käferposition, siehe Bild und hier *g*)

Übung aus der Physiotherapie zur Geburtsvorbereitung

Anderswo

Ich schreibe ja nicht nur hier, sondern auch auf anderen Seiten. Ein paar Artikel vom Mai:

Nachgekocht

Nachdem ich nicht nur das koche, was ich hier verblogge, und ganz oft Rezepte von anderen Bloggern ausprobiere, hab ich mir gedacht ich verlink hier mal inkl. einem kurzen Kommentar wie das Rezept geklappt hat und ob uns das Gericht geschmeckt hat:

  • Blueberry Lemon Chia Seed Mini Muffins
    Schnell gemacht und ein Hit bei Mann und Kind – mir persönlich haben sie nicht ganz so gut geschmeckt, das kann aber schwangerschaftsbedingt sein, who knows 😉 Ich werd sie einfach nochmal probieren bei Gelegenheit, weg kommen sie ja.
  • Baked Oatmeal mit Äpfeln und Heidelbeeren
    Einfach, lecker, gut – mach ich sicher wieder!
  • Pizza Stuffed Peppers
    Gefüllte Paprika einmal anders – waren ganz gut, aber irgendwie auch nichts Besonderes, da hätte ich mir mehr erwartet ehrlich gesagt.
  • Homemade Vegan Protein Bars
    Das verwendete Protein sind Kichererbsen – und die schmeckt man auch. Also wer die nicht mag, für den ist das Rezept nichts. Sonst sind sie ganz gut geworden, Highlight waren sie aber keines.
  • Rhabarber-Bananenbrot
    Dafür ist das ein absolutes Highlight – von mehreren Kindern und Erwachsenen getestet und für gut befunden!

Auch wieder ein sehr „volles“ Monat – momentan macht mir der Blog echt viel Spaß und ich sauge noch ein bisschen für mich davon auf, bevor es dann im Sommer wieder ruhiger wird. Aber mehr dazu im nächsten Monat 😉 Ich wünsch euch einen schönen Juni!! (Letzter Monat zu dritt bei uns!)

unterschrift

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!