Tomatenquiche

In der Vergangenheit hatte ich ein paar Tomatenpflanzen in Töpfen im Hof stehen und habe ich darüber gefreut, wenn wir alle immer wieder ein paar Paradeiser (Tomaten) naschen konnten. Heuer habe ich endlich einen kleinen Garten und ich sage euch: das macht sooo einen Unterschied! Die Pflanzen sind im Hochbeet riesig geworden und diese Woche habe ich ungefähr 2kg Paradeiser geerntet.

Daraus hab ich schon Ketchup und Pastasauce gemacht, wir essen Tomaten mit Mozzarella und Kernöl und snacken sie einfach so. Auch eine Quiche hab ich gemacht, mit getrockneten Tomaten aus dem Vorjahr. Der Geschmack des Sommers in Perfektion!

Tomatenquiche

Tomatenquiche

Zutaten

Eine Portion Quicheteig
5 getrocknete Tomaten in Öl
2-3 Thymianzweige
1 TL Zucker
2 EL Butter (+ etwas für die Form)
Salz und Pfeffer
500g Cocktailtomaten (je nach Größe halbieren oder nicht)

Zubereitung

  • Den Teig vorbereiten und kühl stellen.
  • Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Eine Tarteform gut buttern.
  • Eingelegte Tomaten hacken und mit Thymianblättern und 3-4 EL des Tomatenöls bei mittlerer Hitze anschwitzen. Mit Zucker karamellisieren. Butter dazu geben und schmelzen lassen. Salzen und Pfeffern. Diese Mischung in der Form verteilen.
  • Cocktailtomaten in der Form verteilen. Den Teig darüberlegen und am Rand umklappen.
  • Tarte im vorgeheizten Ofen 20-30 Minuten backen. Vorsichtig auf einen Teller stürzen.
Tomatenquiche

So gut! Die Kinder haben zwar verweigert (die essen nach wie vor am liebsten Rohzutaten) und mein Mann hat sie nur als Beilage gegessen („Wo ist da das Fleisch?“). Aber ich hatte mehrmals ein sehr gutes Essen und hab vor die Quiche diese Woche gleich nochmal zu machen. Den Sommer festhalten, solange er noch da ist!

Schreibe einen Kommentar