Mein liebstes Herbstrezept: Kürbislasagne

Der Herbst hat es mir heuer wirklich nicht leicht gemacht! Unser Umzug und die Wohnungsübergabe haben sich ja etwas schwieriger gestaltet als gedacht, meine Instagram-Follower wissen Bescheid (und ich möchte hier gar nicht jammern – wen es interessiert und nicht auf Insta ist schreibt mir einfach :-)). Ich mag ihn aber trotzdem, diesen Herbst! Aus verschiedenen Gründen, aber vor allem wegen der Kürbiszeit. Und meiner Kürbislasagne. Die mache ich seit Jahren immer und immer wieder und sie ist mittlerweile ein richtiges Familienrezept geworden. Nachdem ich sie auf Instagram schon so oft gezeigt habe und immer wieder nach dem Rezept gefragt werde: es ist in meinem Kochbuch zu finden. Ich habe aber mit dem Verlag gesprochen und es ist ok, wenn ich es hier poste. Daher hier heute für euch, mein liebstes Herbstrezept:

Kürbislasagne mit Hackfleisch/Faschiertem und Parmesan

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 20 Min. + 50 Min. Backen

Zutaten
500 g Bio-Hackfleisch/Faschiertes
500 g Tomaten*
2 TL Apfelessig
1 EL Nährhefe
2 Zehen Knoblauch
je 1 Prise Salz, Muskatnuss und Oregano
½ Hokkaido Kürbis (ca. 700g g)
100 g Parmesan
2 EL Kürbiskerne
ca. 8 Vollkorn-Lasagneblätter

Zubereitung

  • Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Den Hokkaidokürbis gut waschen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Für die Fleischsauce die Tomaten in kochendem Wasser blanchieren und pürieren. Das Faschierte in einer Pfanne bräunen und mit Tomatensauce, Apfelessig, Nährhefe, 2 geschälten und gepressten Knoblauchzehen und den Gewürzen vermischen.
  • Den Boden der Auflaufform mit Lasagneblättern auslegen und ungefähr 1/3 der Fleischsauce darüber verteilen. Dann Kürbisscheiben darüber legen. Diese wiederum mit Lasagneblättern bedecken. In dieser Weise weiter schichten, bis die Zutaten verbraucht sind. Mit einer Schicht Kürbis abschließen.
  • Den Parmesan reiben und gemischt mit den Kürbiskernen obenauf streuen. Mit Alufolie bedecken und im Ofen (Mitte) ca. 30 Min. backen. Dann die Folie entfernen und weitere 20 Min. backen, bis der Käse leicht gebräunt ist.

*Wenn es schnell gehen muss können auch bereits passierte Tomaten verwendet werden. Und wer die Lasagne als Low Carb Variante ohne Nudelblätter zubereiten will, auch das ist möglich und schmeckt sehr gut.

Ich hab die Lasagne auch heuer schon ungefähr 5x gemacht (das letzte Mal gestern, in der doppelten Menge, für unseren Familienbesuch). Sie kommt immer gut an, auch wenn die Kinder momentan jeder Stück Kürbis raus „kletzeln“ und sagen „Ich maaaag keinen Kürbis“ – die Kleine nur, weil das der große Bruder so macht. Aber egal, so bleibt mehr Kürbis für mich!

Viel Spaß beim Ausprobieren, langsam kann man ja ohnehin die Kürbisse verkochen, die man so als Herbstdeko aufstellt hatte – bald wird die Weihnachtsdeko ausgepackt (ich wart eh noch 1-2 Wochen, aber bald…)

Zeen Social Icons

Werbung

  • https://www.fitundgluecklich.net/wp-content/uploads/2015/06/Banner_Stoffwindeln.jpg