Wie man eine Bombe baut

Hallo ihr Lieben!!

Gestern hab ich euch ja versprochen euch zu zeigen wie man eine Bombe baut! 😉 Am Montag waren 3 Freundinnen da und wir haben uns ans Werk gemacht…

Man mischt trockene Zutaten zusammen, dann die flüßigen Zutaten in einer separaten Schüssel (man möchte ja nicht das die Bombe zu früh „los geht“ ;-))

Dann verknetet man beides zu einer homogenen Masse…

Drückt die Masse in beliebige Formen…

Und die fertigen Bomben da dann wieder hinaus auf eine Unterlage, um sie dort 1-2 Tage trocknen zu lassen…

Häh? Wie jetzt?! Ok, also Bomben in Hasen- und Bärenform gibt es wohl nur bei uns…am besten fang ich ganz am Anfang an! Vor einiger Zeit hat mir Dagmar folgendes geschenkt:

Wunderschöne, selbstgemachte Badebomben!!!

Und am Montag haben wir zu viert auch welche gebastelt. Wer keine Badebomben kennt: die gibts zum Beispiel beim Lush in ziemlich teurer Form…und die können auch nicht mehr als unsere selbst gemachten: nämlich sprudeln und die Haut pflegen und für ein angenehmes, erholsames Bad sorgen!!

Hier das Grundrezept für die Zubereitung:

Badebomben

Zutaten

100g Natriumbicarbonat

50g Zitronensäure (oder Vitamin C-Pulver)

25g Maisstärke (oder Kartoffelstärke)

30g Kakaobutter (oder Sheabutter)

Pflanzenöl nach Bedarf

Ätherische Öle zum Beduften

Zubereitung

  • Trockene Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermischen.
  • Öle miteinander vermischen und trockene Zutaten dazu mischen, bis sich eine Masse bildet die in etwa Mürbteig ähnelt. (Achtung: besser immer nur kleine Mengen anmischen, es kann schon mal passieren, das die Mischung zu schäumen beginnt, dann gibts beim Baden dann kein sprudeln mehr und die Bomben werden immer größer und größer und größer – gell Dagmar?!)
  • Die Masse in eine beliebige Form drücken und auf einer Ablagefläche wieder hinaus drücken (sollte in Form bleiben! Wir haben meine Eier-Formen aus Japan genommen, bzw. solche halbrunden Löffel vom Proteinpulver)
  • 1-2 Tage (oder länger, je nachdem wie groß die Formen sind) trocknen lassen.

Man findet im Internet die verschiedensten Rezepte, dieses hier ist also nur eine von vielen Möglichkeiten. Man kann verschiedenste Duftrichtungen wählen und auch Kräuter und getrocknete Blüten einarbeiten, und natürlich Lebensmittelfarbe (so wie wir)…

Wir haben folgende Sorten gemacht:

Rose-Vanille

Wohlfühl-Minze

Lavendel

Tropical

Die Herstellung ist wirklich nicht schwer und geht ganz schnell, wir haben nebenbei auch noch Smoothies gemixt…andere als sonst, mehr dazu ein anderes Mal! 😉

Wünsch euch noch einen schönen Abend, ich werd mich mal in die Fluten stürzen!!

PS: Ich hab heute ein Netbook bestellt!!! Welches erzähl ich euch morgen!

PPS: Falls es wen interessiert: der tolle Hintergrund bei den Bomben-Fotos ist unser neuer Klodeckel 😉 Fand der passt so gut!

 

 

 

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!
Aktuelle Beiträge
Sommersalat Nudelsalat Pfirsich
Sommersalat: Nudelsalat mit Pfirsich, Tomate und Feta