Apfelchips mit Chai-Küsschen

Enthält Werbung und Affiliate Links

Letztens kam Oliver vom Kindergarten heim und hat mich gefragt ob ich weiß, dass in jedem Apfel ein Stern versteckt ist. Man muss ihn nur in der Mitte durch schneiden. Ich liebe Sterne und er war so Feuer und Flamme, das er es uns natürlich sofort zeigen musste. Und damit waren wir schon mitten in einem Projekt, das ich schon lange machen wollte.

Apfelchips

Beide Kinder essen total gerne getrocknete Apfelringe. Die sind gar nicht billig und im Grunde ganz einfach selbst gemacht, vor allem kann man dann würzen wie man möchte. Ich hab das also jetzt endlich ausprobiert und wirklich: es ist kinderleicht! Das Ergebnis kann sich auch sehen lassen, die Ringe waren weg wie nix. Müssen wir wohl wieder welche machen.

Apfel Chai Chips

Zutaten:

Äpfel nach Wahl
Chai Küsschen von Sonnentor*

*keine Kooperation, einfach große Produktliebe 🙂 (Affiliate Link)

Zubereitung:

  • Die Äpfel in Scheiben schneiden und diese entkernen. (Oder wenn du einen Apfel-Entkerner hast, dann vorher das Kerngehäuse entfernen und dann in Scheiben schneiden – wir haben einfach getrickst und einen Ausstecher für Linzer-Augen genommen, das hat gut geklappt)
  • In eine Schüssel geben und mit dem Chai Gewürz würzen – gut vermischen, so dass jede Scheibe etwas abbekommt.
  • In der Heißluftfriteuse* bei 80 Grad für 3h trocknen lassen. (Alternativ im Backofen bei 80 Grad für 4h – die Dauer kommt immer auch ein bisschen auf die Dicke der Scheiben an)
  • Am besten in einer luftdichten Dose aufbewahren.

*Ich verwende den Philips Airfryer XXL, der mir zur Verfügung gestellt wurde (somit Werbung – und eingefügt als Affiliate Link)

Apfelchips

Easy oder? Die Kinder hatten solchen Spass und auch für mich waren die Apfel Chai Chips eine gute Erfahrung (wir wissen ja, das manche Küchenprojekte mit Kindern einfach nur nervenaufreibend sind) Wir haben schon das nächste Projekt mit Äpfel geplant, irgendwie scheint das „unser“ Herbstobst zu sein heuer!

Habt ihr schon einmal Apfelchips selbst gemacht? Esst ihr sie überhaupt gerne?