Glungezer Kugelwald – die riesige Kugelbahn im Wald

WERBUNG / PRESSEEINLADUNG

Fast eine Woche sind wir nun schon wieder retour von unserem Urlaub, aber ich hab noch einiges zu erzählen! Ich hoff ihr lest noch gerne mit und verspreche, es kommen auch bald wieder mehr Workouts. (Inzwischen findet ihr ja genug im Archiv, die sind immer noch gut!) In meinem letzten Bericht hab ich euch ja von unserem Tag in den Swarovski Kristallwelten in Wattens erzählt. Am nächsten Tag sind wir dann von unserem Hotel in Tulfes aus mit dem Sessellift auf den Berg, den Glungezer, gefahren.

Glungezer Kugelwald

Das war mit den zwei kleinen Kindern ganz schön spannend! Oben angekommen haben wir uns beim Alpengasthaus Halsmarter zwei große Zirbenkugeln geholt und diese zum sogenannten „Kugelwald“ mitgenommen. Das ist eine riesige Zirben-Kugelbahn mitten im Wald!

Glungezer Kugelwald

Man legt die Kugel auf den Beginn einer Bahn und beobachtet wohin sie rollt. Manchmal macht sie dabei Musik, wenn sie an kleinen Glöckchen vorbei saust. Manchmal springt sie durch die Luft auf einen anderen Teil der Bahn, und manchmal kann man schauen, welche von zwei Kugeln schneller am Ziel ist. Manchmal springt die Kugel aber auch aus der Bahn und man muss ihr durch den Wald hinterher laufen, bergab, da ist meist die Kugel schneller. Das passiert vor allem bei der Aktivstation, wo man aus Kugelbahnteilen selbst eine Bahn bauen kann. Das klingt jetzt so einfach, die Teile sind aber groß und schwer, und passen nicht immer zu 100% zusammen – ist ja alles aus unbehandeltem Holz. Da in unmittelbarer Nähe einer der größten Zirbenbestände Europas wächst, sind alle Spielstationen aus Zirbenholz errichtet. Das ist nachhaltig und regional, so mag ich das.
Oliver wollte immer schneller sein als die Kugel und ist wie ein Blitz durch den Wald gesaust!

Glungezer Kugelwald

Irgendwann konnten wir die Kinder dann doch aus dem Kugelwald loseisen und sind noch im Gasthof eingekehrt. Dort gibt es mehrere Hüpfburgen inkl. Rutschen und auch Trampolins. Bei Schlechtwetter gibt es drinnen auch einen riesigen Spielbereich, also das ist echt toll. Das Essen war auch gut, nur das Service war sehr langsam – vielleicht haben wir da einen schlechten Tag erwischt?

Gasthaus Halsmarter

Nachher ging es dann wieder bergab mit der Seilbahn und weiter zur Schatzsuche! Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen, da hab ich über unser Geocaching-Abenteuer geschrieben.

Wart ihr schon mal am Glungezer? Und mögen eure Kinder Kugelbahnen auch so gerne wie meine?

unterschrift

Schreibe einen Kommentar