Familientisch Hoch 2 – Erdbeer-Rhabarber-Limonade

Auf gehts in die zweite Runde – am Familientisch koche ich heute wieder mit Anja! Wobei kochen etwas übertrieben ist, heute gibts nämlich sommerliche Getränke. Wir trinken ja meistens Wasser, im Winter auch gerne Tee. Im Sommer ist der Durst aber naturgemäß größer und da wird dann pures Wasser schnell langweilig. Oft machen wir einfach aromatisiertes Wasser, aber letztes Jahr hab ich dann ein neues Lieblingsgetränk entdeckt: selbstgemachten Pfirsich-Eistee!! Und als ich dann heuer den ersten Rhabarber in Händen hielt hatte ich plötlzlich einen Geistesblitz – Erdbeer-Rhabarber Limonade. Ebenso schnell und einfach gemacht wie die Version mit Pfirsich und so lecker, dass sie fast noch schneller getrunken als zubereitet war. Müssen wir wohl bald wieder machen.

Erdbeer-Rhabarber-Limonade

Erdbeer-Rhabarber-Limonade

Zutaten für ca. 600ml*
*wobei ich vor allem für die Kinder die Basis nochmal verdünne am Ende, je nachdem, wie süß es sein soll kann es also auch mehr ergeben!

350g Rhabarber
300g Erdbeeren
250ml Wasser
Saft einer Zitrone
3-4 EL Honig
(je nach gewünschter Süße)

Zubereitung

  • Den Rhabarber und die Erdbeeren in grobe Stücke schneiden und diese in einem Topf mit dem Wasser aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen, bis auch die Rhabarberstücke weich sind.
  • Abgedeckt am Herd auskühlen lassen und den Honig einrühren, wenn das Obst noch warm, aber nicht mehr heiß ist (damit nicht alle Nährstoffe aus dem Honig verloren gehen).
  • Die ausgekühlte Mischung durch ein feines Sieb gießen (ich hab eine alte Stoffwindel verwendet, diese Mulltücher, so geht am wenigsten Fruchtfleisch durch).
  • Den Zitronensaft zum Eistee geben und alles in eine luftdicht verschließbare Flasche füllen.
  • Zum Servieren den Eistee noch mit Wasser aufgießen – ich mache das 1:2, wer es gerne süßer mag nimmt weniger Wasser. Wir nehmen hier stilles Wasser, mit prickelndem wird es ja eigentlich erst richtige Limonade. Schmeckt am besten eisgekühlt!

Erdbeer-Rhabarber-Limonade

Klingt jetzt langwieriger als es ist, und es zahlt sich durchaus aus, gleich die doppelte Menge zu machen!! Bei Anja gibt es diesmal ein Rezept das noch schneller geht und sich auch als Eis genießen lässt: Wassermelonenlassi! Probieren wir hier sicher auch bald aus.

Was trinkt ihr denn am liebsten im Sommer?
(Pst: die erste Runde von Familientisch hoch 2 findet ihr hier bzw. hier bei Anja)

Zeen Social Icons

Werbung

  • https://www.fitundgluecklich.net/wp-content/uploads/2015/06/Banner_Stoffwindeln.jpg