{my week} 19/2015

HIGHLIGHTS

Leider hat die Woche für uns sehr schlecht begonnen – wir mussten uns von unserem geliebten Kater Balu verabschieden! Nach fast 14 Jahren geht er mir wirklich sehr sehr ab, er ist damals mit mir (und Baghira) in meine allererste Wohnung gezogen und später dann mit Max und mir gemeinsam in unsere jetzige Wohnung. Er war ein toller Kater, hat uns bei so vielen einschneidenden Lebensereignissen begleitet – als wir den Hund bekommen haben hat er sich damit abgefunden, auch das laute Baby hat er geduldet (auch wenn er den Lärm nicht unbedingt mochte). Oh und er hat mir ja gemeinsam mit Max damals auch den Heiratsantrag gemacht, vielleicht erinnert sich wer. Er hat so viel Miaut (erzählt ;-)) wie keine andere Katze die ich kenne, das wird mir definitiv am meisten abgehen, abgesehen natürlich vom Kuscheln, vor allem abends im Bett.
Wer hier länger mitliest weiß vielleicht, das er aus dem Darm geblutet hat seit ungefähr 1,5 Jahren. Wir haben dann viel ausprobiert und abchecken lassen, vor ungefähr 2 Monaten noch eine Darmspiegelung machen lassen, er dürfte eine Darmentzündung gehabt haben, auch wenn diese Diagnose nicht sicher war. Außerdem chronische Niereninsuffizienz und musste mittlerweile 4 Medikamente am Tag nehmen. Das wollte er natürlich überhaupt nicht, und nachdem dann vor ein paar Wochen begann ein Tumor am Anus zu wachsen, haben wir die Medikamentengabe eingestellt, um ihn in den letzten Wochen nicht noch zusätzlich zu quälen. Der Tumor wuchs wirklich rasant, war am Ende fast so groß wie sein Auge. Er hat trotzdem viel gefressen und gekuschelt, daher konnten wir uns lange nicht zu einer Entscheidung durchringen. Am Montag war es aber dann doch soweit, er hat auch nicht mehr gut gesehen, lebte schon fast den ganzen Tag im Schlafzimmer, abseits von uns, und der Tumor hat nicht nur ständig geblutet, sondern am Ende blieb auch Kot hängen (der natürlich dann mit dem Blut überall in der Wohnung verteilt wurde). Wir haben ihn über den Regenbogen begleitet, ihn gekuschelt und ich hoffe, das es ihm nun gut geht. Wir werden ihn vermissen!!!
The week started really badly for us – we had to say goodbye to our beloved cat Balu!! After nearly 14 years I really miss him. He moved into my first flat (with Baghira) with me, and later in our current flat with Max and me. He was a great cat, joined us in so many life changing events, like getting a dog, a baby, even the proposal. He meowed more than any other cat I know, I think I’ll miss that the most. And the cuddling of course, especially in bed at night. 
If you read here for a while already you might remember that he bled from his anus, since about 1,5 years. Our vet did a lot of testing and even made a colonoscopy 2 months ago, he might have had enteritis, although this was not for sure. Additionally he had chronic renal failure and had to take 4 pills a day. He didn’t like that at all, and as a tumor started growing on his anus we decided to stop giving him the pills, to give him the best last weeks possible. The tumor grew very fast, in the end it was about the size of his eye. He ate a lot and cuddled, so it wasn’t an easy decision at all. On monday it was time, he couldn’t see anymore, spent his whole life in our bedroom, the tumor bled and feces stuck on it (which was distributed around the apartment, together with blood of course). So we let him go over the rainbow, cuddled him on his way and I really hope that he has a good afterlife now. We’ll miss him!!!

Nach Montag ging die Woche natürlich trotzdem weiter. Ich habe viel geputzt, und muss sagen, dass ich die ständigen Blutflecken ÜBERALL auf jeden Fall nicht vermissen werde. Das war am Ende doch ziemlich belastend für mich, vor allem mit einem kleinen Krabbelkind, der alles in den Mund steckt was er findet. Außer zu putzen haben wir in dieser Woche aber noch mehr unternommen, wir waren im Zoo, auf der 1 Geburtstagsfeier von Melihas Tochter Ece, haben im Garten gewerkt (mehr dazu bei Workouts), waren bei Freunden und haben den Muttertag (mein erster!!!) draußen im Grünen verbracht!
Of course the week continued after monday. I cleaned a lot and have to admit that I won’t miss the blood spots EVERYWHERE. That was very incriminating for me in the end, especially with a baby who crawls everywhere and puts everything in his mouth. Besides cleaning we went to the zoo, on a first birthday party (Melihas daughter Ece), got a lot done in our garden (more in the workouts section), visited friends and spent my first mothers day outside!

ESSEN / EATS

 

Ein von Ulli (@fitgluecklich) gepostetes Foto am

Ich war etwas von der Rolle und unorganisiert durch die Blau-Geschichte, daher gab es oft eine kalte Jause (dafür mit selbstgebackenem Brot!! Ich habe wieder begonnen zu experimentieren, das erste war schon mal nicht schlecht). Außerdem gab es zweimal Steak, einfach weil ich Lust drauf hatte. Bei Freunden bekamen wir Burger. Außer Brot hab ich auch diese Erdnussbutter-Rhabarbermuffins gebacken, die sehr lecker sind!! Und zum Frühstück hab ich etwas neues ausprobiert, ein Schichtmüsli mit Datteln, Erdnussbutter und Bananen, zum reinlegen lecker!!!! (Rezept folgt)
I was kind of off because of the Balu-story, so we had just some cold snacks (including homemade bread, I started experimenting again). We also had steak twice, just because I craved it. And we got burgers at a friends place. I also baked these rhubarb-peanut butter muffins, yummy! And I tried something new for breakfast, different layers with dates, peanut butter and bananas, to die for!!! (recipe follows)

WORKOUTS

Gleich Anfang der Woche war ich laufen, das tut mir immer gut, und am Sonntag gleich nochmal. Zwischendurch mache ich immer brav meine Übungen mit Oliver, damit meine Muskeln mit seinem Gewicht mitwachsen 😉 Seitliche Planke wird auch noch jeden Tag gemacht, mittlerweile bin ich zur Fortgeschrittenenvariante (Arm über den Kopf strecken und gestreckt Richtung Zehen führen und wieder zurück) gewechselt, da es sonst schon langweilig wird. Am Donnerstag haben wir dann für den Garten zu zweit (wenn man Oliver nicht rechnet, der hat natürlich seeeehr geholfen ;-)) 400kg Kies in Papas VW Bus geschüttet (von einem riesigen Kiesberg, mit Kübeln, mit Helmen auf dem Kopf, war wirklich witzig) und im Garten wieder ausgeladen, quer durch transportiert und 21 Stufen zum Seeufer runter (wo es jetzt auf einer Seite der Stiege eine Art Kiesterasse bildet). Das war ein Workout für sich. Und wird wiederholt, wir brauchen noch mehr Kies.
I went for a run twice and do my exercises during my days with Oliver, so that my muscles grow with him 😉 I also do side plank daily, I already do the advanced version (extend arm over head and bring to your side and back again) as its kind of boring otherwise. On thursday we got 400kg gravel for our garden, which we scooped in my dads bus, out and through the garden, 21 stairs down to the lakeside. It was a real workout and will be continued, as we need more gravel. 

ANDERSWO / ELSEWHERE

Datteln – die Königsfrucht

Das „Geheimnis“ der Dosenmandarinen

Wenn Essen Kunst ist

Wie war deine Woche?? / How was your week?

Unterschrift dünn

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!