Megaprojekt Hochzeit – mein Masterplan

Hi!!!

Wie gehts euch?? Mir gut, bin schon fast in den Flitterwochen!!!! Aber vorher noch der Startschuss zu meiner Hochzeitsplanungs-Serie…alles auf einmal kann ich euch nicht zumuten, ihr werdet im Nachhinein verstehen warum ;-)Wenn man eine Hochzeit plant muss man an vieles denken, vor allem wenn man, wie ich, das meiste selbst macht!! Ich hab mir also am Anfang mal eine Liste erstellt mit den wichtigsten Dingen die erledigt werden mussten (in der Reihenfolge der Wichtigkeit – meiner bescheidenen Meinung nach):
How are you?? I’m fine, I’m nearly on our honeymoon!! But first the starting shot to my wedding planning series… I have to split it up, you’ll understand why later on, its a lot!! When planning a wedding you have to think about lots of things, especially when you, like I did, make most of it yourself! I started by writing a list about the most important to-dos (in order of importance – IMO):

  1. Location suchen
    Choose a location
  2. Datum auswählen (je nach Verfügbarkeit der Location – wenn ihr ein Wunschdatum habt, dann richtet sich natürlich die Locationsuche danach)
    Choose a date  (depends on the location – if you have a favourite date you might chose the location according to that)
  3. Standesamt fixieren (bei kirchlicher Trauung auch die Kirche)
    Fix the date with your civil registry office (and optionally in church too)
  4. Gäste einladen
    Invite your guests

Das sind die Main Points, ohne die geht gar nix, alles andere ist dann eher optional!! 😉 Ich hab schon kurz nach dem Heiratsantrag angefangen Wedding Blogs zu lesen, sehr empfehlenswert sind zum Beispiel Style me Pretty, 100 Layer Cake und Green Wedding Shoes.
These are just the main points, without them there’s no wedding, everything else is optional! 😉 I started reading wedding blogs shortly after the proposal, I can recommend for example Style me Pretty, 100 Layer Cake and Green Wedding Shoes.

Dort hab ich dann eine Menge Ideen zusammen getragen, meinen lieben Bald-Ehemann dazu befragt und die Ideen die uns beiden gefielen dann umgesetzt! Die DIY (Do-it-yourself) Projekte bei unserer Hochzeit waren also die folgenden:
I got a lot of ideas, discussed them with my soon-to-be-husband and realized the ideas both of us liked best! The DIY projects of our wedding included:

  • Origamiblumen / Origami flowers
  • Brautstrauß / Bridal bouquet
  • Wimpelketten / Pennant garlands
  • Hängende (und stehende) Kerzengläser / hanging candle holders
  • Namensfähnchen für Strohhalme / Name tags for the paper straws
  • Taschentücher für Freudentränen / tissues for tears of joy
  • Gästebuchdecke / guest book blanket
  • Notfallkisten für die Gäste / emergency kit for the guests
  • Gastgeschenke / give-away-gifts for the guests
  • Hochzeitstorte / wedding cake

Hm, ich hoffe ich hab nichts vergessen?! Ihr bekommt genaue Details zu allen diesen Punkten, schön einer nach dem anderen! 😉 Schönen Abend!!
Hm, I hope I didn’t forget anything!! You get details to all of these points, one after the other!! 😉  Have a nice day!!

PS: Die Fotos sind wieder alle von unserem tollen Fotografen!!
PS: The pics are all credit of our great photographer again!

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!