{mymonth} Juni 2016

Das letzte Monat zu dritt ist nun auch vorbei – jetzt wird’s langsam ernst!! Vorbereitet ist mittlerweile alles (hoffe ich :-)) und schön langsam freue ich mich wirklich, wenn wir die Kleine endlich kennenlernen dürfen.

Was wir so gemacht haben im Juni? Wir sind gleich mit einer Urlaubswoche in das Monat gestartet und waren in Kärnten auf einem Bauernhof! Den Bericht dazu findet ihr hier. Wir haben den Geburtstag von meinem Papa mit einer Überraschungsfeier zelebriert und gleich am nächsten Tag war ich auf der Hochzeit von Janneke (mit der Zwergenprinzessin und ihrem Kerl). Zwischendurch gab es viele viele Spielplatzdates, viel Zeit in unserem Hof bzw. auch ein bisschen drüben im Garten am See.

27764992916_ee26329bae_k

Und hier am Blog? Wir waren im Ballfieber, so wie ganz Europa wohl derzeit!! Nach den gefüllten, mit Speck umwickelten Fleischbällen im letzten Monat, wurde es diesmal eher süß: es gab Peanut Butter Cookie Dough Pops, Frühstücksbälle und Zitronen-Kokos-Energiekugeln. Es gab aber nicht nur Rezepte in Ballform, sondern auch grüne Pancakes und eine Rezeptsammlung mit Dingen die man gut fürs Wochenbett vorbereiten kann.

grüne pancakes mit spinat / green pancakes

Meine Schwangerschaftsposts werden wohl nun bald enden, im Juni gabs noch die Wochen 35, 36, 37 und 38. Unsere Babyecke im Schlafzimmer hab ich euch gezeigt und euch verraten, warum Zeit meiner Meinung nach bei Kindern ein Allheilmittel ist.

Oh und im Juni war ich irgendwie auch im Bastelmodus, es gab 2 DIY hier am Blog: eines für eine Spielküche aus Karton, die man mit unter 10 Euro einfach selbst machen kann. Und eines, das schon jetzt sehr beliebt ist: ein einfaches Schwangerschaftskostüm für einen Wal.

diy schwangerschaftskostüm Wal / whale baby bump costume

Sport

Ich hab Yoga in der Schwangerschaft ausprobiert (und auch gleich eine Yogalehrerin diesbezüglich interviewt), ansonsten war es eher ruhig an der Sportfront. Ich mach zwar immer noch viel Bewegung, spiel mit Oliver Ball, heb ihn auch mal oder trag ihn ein Stück und mach immer wieder mal ein paar Übungen wie Kniebeugen zwischendurch. Aber ich würde das alles eher „Bewegung“ nennen als „Sport“ – einfach angepasst auf das Ende der Schwangerschaft, mit mehr würde ich mich nun nicht mehr wohl fühlen. Aber ich muss sagen, ich freu mich schon sehr, wenn ich wieder ein bisschen mehr Sport machen kann!

Anderswo

Ich schreibe ja nicht nur hier, sondern auch auf anderen Seiten. Ein paar Artikel vom Juni:

Nachgekocht

Nachdem ich nicht nur das koche, was ich hier verblogge, und ganz oft Rezepte von anderen Bloggern ausprobiere, hab ich mir gedacht ich verlink hier mal inkl. einem kurzen Kommentar wie das Rezept geklappt hat und ob uns das Gericht geschmeckt hat:

  • 10-Minute Freezable Lasagna
    Ich hab einiges geändert (wen überraschts? ;-)), mit Süßkartoffelpürree und selbstgemachter Tomatensauce, viel Käse – uns hats geschmeckt!!
  • Gluten Free Breakfast Power Bowls
    Hab ich fast genau nach Rezept gemacht und war sehr gut – auch Oliver hat’s gegessen, werden wir wieder machen.
  • Easy Zoodle Bake
    Ich steh auf meinen Spiralschneider, der kam dieses Monat oft zum Einsatz. Unter anderem für diesen Auflauf – der leider bei mir sehr „nass“ geworden ist, nächstens würde ich Couscous darunter mischen, der die Feuchtigkeit aufsaugen könnte.
  • Soft and healthy oatmeal peanut butter cookies
    Die waren supergut, mach ich gerne wieder! (Genau so, ohne Änderung :-p)
  • Quinoa Trail Mix Muffins
    Dafür sind die gar nix geworden, auseinander gefallen und geschmacklich nur so naja…
  • Creamy Avocado Spinach Pesto Zoodles
    Nochmal Zoodles, sehr schnell und einfach gemacht, und sehr gut! (Das Pesto hab ich dann auch noch für Wraps verwendet, ist also vielseitig verwendbar)
  • Summery Quinoa Salad with Strawberries, Avocado and Lime
    Eine super Geschmackskombi! Hatten wir im Garten mit und hat uns gut geschmeckt.
  • Kardamom-Heidelbeer-Muffins
    Klingen super, schmecken auch super! Ich hatte nicht genug Butter und hab fast die gesamte durch Apfelmus ersetzt, dadurch war die Konsistenz sicher anders als im Original, hat aber auch super geklappt.
  • Ricotta-Gnocchi
    Und zum Abschluss ein Rezept, das ich schon so oft verlinkt hab – ich hoff Google mahnt mich dafür nicht bald mal ab, hihi. Ich schwör aber, ich bekomm nix bezahlt dafür, ich liebe es einfach weil es so schnell geht und gut schmeckt!

Na, eigentlich hab ich gar nicht soooo wenig gekocht und gebacken, obwohl mir ja der Gusto und Hunger immer noch fehlen. Ich bin aber zuversichtlich, dass beide spätestens beim Stillen wieder da sein werden!! 🙂

Also, auf in einen spannenden Sommer!!

unterschrift

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!