Mein Wochenende in Worten

Hallo!!!

Hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende?? Wie ihr ja gestern gesehen habt hatte ich das…wir waren im Waldviertel und haben das Grundstück nur ein einziges Mal für einen Waldlauf verlassen…ansonsten haben wir es uns auf der Terasse und bei den Katzen gemütlich gemacht!!

Heute noch ein paar Worte zu den Bildern…so ganz ohne Erklärung ist das ja dann doch nichts (ok, ich kann einfach meinen Mund nicht halten, war schon schwer gestern nur Bilder zu posten ;-))

Könnt ihr euch an die kleine haarige Babykatze erinnern?? Die hat mittlerweile selbst ein haariges Baby…

Bauxi heißt er und wir haben am Wochenende ganz viel mit ihm gespielt…

…so viel das er zwischendurch einfach immer mal wieder eingeschlafen ist! 😉 Max war das gesamte Wochenende nicht alleine anzutreffen, immer war der Bauxi bei ihm, ich war schon fast ein bisschen eifersüchtig…

Im Moment gibt es generell sehr viele Katzen im Waldviertel bei Max‘ Eltern, über 10 hab ich gezählt!! Die Zahl schwankt immer sehr, manchmal verschwinden leider viele auf einmal auf unerklärliche Weise (wir wissen nicht ob sie überfahren werden, vergiftet…) oder die Babykatzen werden alle an gute Plätze vergeben, aber momentan sind es viele, und das ist schön!!! (siehe auch das Bild der „Raubtierfütterung“ von gestern ;-))

Dagmar hat mir letztens eine ganze Menge Kriachal/Mirabellen/Ringlotten gebracht und ich hab lange überlegt was ich damit tun soll…ich hab sie teilweise einfach so gegessen, in Schichtmüslis geschnitten, aber dann hab ich doch noch einen Kuchen gebacken!! Hab ein Rezept aus einem Kochbuch von Max‘ Mama genommen, aber weil ich ich bin (und einfach nicht einen viertel Kilo Butter, einen viertel Kilo Zucker und noch mehr weißes Mehl in einen Kuchen geben kann, das widerstrebt mir irgendwie…) hab ich ihn abgeändert…ich hab leider nicht alles genau abgewogen, aber die Zutatenliste war ungefähr so: 5 Eier, 1 Banane, 1 Becher griechisches Joghurt (200g) ein bisschen Apfelmus das noch verbraucht werden musste, ca. 100g Mehl, ca. 120g Haferflocken, Leinsamen, etwas Honig, 2 EL Butter, eine Packung Vanillepuddingpulver, Zitronenschale, eine Packung Vanillezucker. Das Eiklar hab ich zu Schnee geschlagen, die restlichen Zutaten einfach vermischt und dann den Eischnee darunter gehoben. Alles in eine eckige Kuchenform gefüllt, Marillen, Kirschen und Kriachal darauf verteilt und bei 180°C ca. 40 Minuten gebacken – hatte schon etwas Angst das er nichts wird, einfach alles wild durcheinander werfen hat noch nie funktioniert, aber siehe da, diesmal ist es was geworden (und er hat nicht nur schön ausgeschaut, er hat auch super geschmeckt!!! konnte eigentlich keiner glauben das er eigentlich ziemlich gesund ist!! Volltreffer!)

Haha, zu dem Foto wollt ich euch unbedingt noch sagen das es ungefähr 3 Sekunden bevor die Tasse gekippt ist entstanden ist, da war der Kleine aber verdutzt… 😉

 

Und zum Schichtmüsli muss ich unbedingt noch loswerden das Max und sein Bruder beide am Samstag bei meinem gekostet haben und am Sonntag plötzlich ein eigenes verlangt haben!! Wer Max‘ Bruder kennt (und weiß das er sich von Schinken-Käse-Toast ernährt und ohnehin nichts neues probiert), weiß das das eine ganz ganz große Ehre ist! Ich hab mich echt gefreut…

So, und damit wünsch ich euch noch einen schönen Abend!!!

PS: Danke auch für eure lieben Kommentare zu meinem Blog-Geburtstag und die damit verbundene Teilnahme am Gewinnspiel!! Wer noch nicht mitgespielt hat: es läuft noch bis zum 15. August!! (etwaige Fragen werde ich noch beantworten, ein bisschen Geduld bitte!!)

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!
Aktuelle Beiträge
Umstellung auf Barfußschuhe - Tipps
Umstellung auf Barfußschuhe – so klappt’s!