Weihnachten bei uns

Hallo ihr Lieben!

Ich bin noch immer ganz hin und weg von euren lieben Kommentaren!! Vielen vielen Dank euch allen!! Ganz besonders danke ich Engel und Teufel und ihren Dosies, die haben meinem Baghira sogar einen Blogpost gewidmet!! Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen kann, außer DANKE!!

Mir gehts ganz gut, obwohls mir immer noch das Herz zerreißt wenn ich in ein Zimmer gehe und denke dort liegt er…das schlafen im Bett ist auch eher schwierig, keiner zischt mehr wie ein geölter Blitz ins Bett sobald ich nur in die Richtung gehe und will kuscheln…Balu ist total süß, er kuschelt und miaut vor sich hin und versucht uns abzulenken, aber er ist einfach ganz anders…ich hab nur ein bisschen Angst ihn zu vernachlässigen, sicher, er bekommt sein Futter, aber das Wasser hab ich immer irgendwie extra für Baghira gemacht, der hat nie Futter verlangt, immer nur frisches Wasser. Und das saubere Kistl, das war auch immer Baghira wichtiger als Balu…natürlich werd ich jetzt nicht zur Raben-Katzenmutter, keine Sorge…aber es fühlt sich halt komisch an…hab gestern sogar extra Futter für Balu gekauft, bisher musste er immer Baghiras Spezialfutter (wegen der Futtermittelunverträglichkeit und dem Struvit) fressen, daher hab ich gestern ganz „normales“ Futter nur für ihn gekauft!! Hab zwar den ganzen Billa voll geheult, aber immerhin hab ichs heim geschafft (mit dem Futter ;-))

„Weine nicht weil es vorbei ist, sondern lächle weil es so schön war“ (Gabriel Garcia Márquez)

Das werd ich mal versuchen 😉 Wir haben in Prag eine Bienenwachskerze gekauft das wir für einen besonderen Anlass aufheben wollten, ein kleines Engerl das Daumen lutscht…das haben wir am Sonntag für Baghira angezunden nachdem wir heim gekommen sind…(man erkennts schlecht, sorry)

Ok, aber jetzt zum Rest von Weihnachten!! Es war ja schön, sehr sogar, und immerhin durften wir den 24. noch mit ihm verbringen…

Unser weihnachtlicher Tisch…Dagmar hier siehst du warum ich deine Serviettenringe doch nicht gebraucht hab…ich hab auf der Martha Stewart Seite so eine tolle Vorlage gefunden und noch schnell welche gebastelt 😉

Die Vorlage für die Serviettenringe findet ihr hier, die für die Namens-Bäumchen hier. Ich hab für die Serviettenringe einfach ein Muster gegooglet und das dann auf A4 ausgedruckt und dort dann die Bäume abgemalt und ausgeschnitten.

Ich weiß ja, man soll keine lebenden Tiere schenken…neeein, es ist nicht wie ihr denkt, ihr braucht mir nicht den Tierschutzverein schicken!! Ich hab den Bartagamen von meinem Bruder Heimchen und Mehlwürmer geschenkt. Auch sehr schlimm eigentlich, aber wenn ihr Gina und Joey kennen würdet dann würdet ihr verstehen das es nicht so schlimm ist…sie fressen nur so viel um satt zu werden, das ist einfach die Natur!! Die Heimchen waren natürlich besonders interessant für meine Miezen…(mehr als Baghiras Augen sieht man gar nicht am linken Bild ;-))

 

Nach der Bescherung hat mein Bruder die Heimchen gleich in seinen Rucksack gegeben, quasi vor den Katzen gerettet, das hat aber irgendwie nur bedingt funktioniert 😉

Das Essen war auch sehr gut!! Wir haben als Vorspeise die Süßkartoffel-Birnen-Suppe gemacht…

…und als Hauptgang gab es Huhn mit Maroni-Zwiebel Fülle, Rotkraut und waldviertler Erdäpfelknödel (alles bis aufs Rotkraut selbst gemacht!!) Das Rezept für die Fülle kann ich gerne noch posten wenn ihr wollt, aber heute wirds eh schon lang genug, auch ohne Rezept.

Es war echt gut!!! Da Max in den Nachtdienst gehen musste haben wir schon relativ zeitig Bescherung gemacht. Ich hab so viel tolle Sachen bekommen, eine Tasche, DVDs (How I met your Mother), Reiseführer von Stockholm und New York, Tee, Schokolade uvm. Max hat sich auch über seinen Flug gefreut, er bekommt von mir einen Flug nach New York…ich hab einen schönen Papierflieger gebastelt, die „MAXimum Airlines“ 😉 Meine Mama hat sich auch riesig gefreut, und ich sag euch das kommt eher selten vor…sie hatte Nachtdienst vom 23. auf 24. und wir haben in ihrer Küche die Scharniere festgeschraubt, das hat sie sich gewünscht. Dann Schleifen um die Türen, glaub die hängen dort immer noch 😉 Außerdem haben wir ihr die 8mm Videos von unserer Kindheit auf DVD überspielen lassen. Ist schon sehr schön sich das anzuschauen!! Im Hintergrund könnt ihr auf den folgenden Bildern auch unser „neues“ Wohnzimmer bewundern! Die Bilderrahmen sind noch leer (in Kürze wird sich aber sicher in mindestens einem davon ein Foto von Baghira finden!), aber ansonsten ist es fertig!!

 

Am 25. und 26. waren wir dann im Waldviertel bei Max seinen Eltern und seiner Tante. Wir haben viiiiiel zu viel gegessen, aber immerhin hab ich auch einen kleinen Spaziergang mit Hund und Katz geschafft (jaja, die eine Katze, Baby, geht immer mit, so süß!!)

Also wie gesagt, es war wirklich schön, und ich werde auch keine Horrorvorstellungen vor Weihnachten haben…immerhin hat Baghira noch mit uns gefeiert, er ist lange auf meinem Schoss gelegen am 24. und er hat sogar noch die Innereien der Hühner bekommen, also auch für ihn ein Fest 😉

So, und nachdem mein Gewinnspiel schon vor 4 Tagen vorbei war hier endlich die Gewinner!! Da nur zwei Leute mitgemacht haben ist es keine große Überraschung 😉 Dagmar und Anja, die Mama von Engel und Teufel, waren die einzigen die mitgemacht haben, vielen Dank euch beiden! Da ich 3 Bücher verlost habe bekommt eine von ihnen zwei, die andere nur eines. Anjas Geschichte wurde zuerst gepostet, bekam daher die Nummer 1, Dagmars die Nummer 2. Ausgelost hab ich mit einem Random Generator:

„Der Hund der Katzen rettet“ geht an Anja!

„Kater Ramses“ und die Tierarztgeschichten gehen an Dagmar:

Und „Die Katze und ihr Mensch – wie man Zweibeiner erzieht“ geht an Anja:

Ich gratulier euch ganz herzlich!! Dagmar, dich seh ich eh zwecks Übergabe, Engel und Teufel, ihr richtet eurer Mama bitte aus das sie mir ihre Adresse bitte per e-mail an uriebl [at] gmx.net schicken soll, dann schick ich euch die Bücher!

Ich wünsch euch noch einen schönen Tag!!!

  1. Ich glaube nicht dass du dir einen Kopf machen musst dass du Balu vernachlässigst. Dass du extra für ihn Futter holst zeigt ja dass du dich um ihn kümmerst. Und ich denke auch dass es klar ist dass man sich bei allem was man macht an das erinnert fühlt was einem fehlt. Denn die Gewohnheiten ändern sich und das erinnert einen daran. Wir zünden hier auch eine Kerze für ihn an. Vielleicht freut das den Kleinen !

    „Schöne Tage – nicht weinen, dass sie vergangen, sondern lächeln, dass sie gewesen.“
    von Rabindranath Tagore, bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist und Musiker

  2. Hallo Ulli,
    mit diesen kleinen Krabbeltierchen hätten wir auch gerne gespielt. Sieht gut aus wie Baghira diesen Tierchen doch nicht ganz traut. Balu war aber ganz mutig. Wie er da im Rucksack stöbert, ja so muss ein Kater das machen.

    Weihnachten war ja noch mal schön für Baghira. Sogar Innereien hat er bekommen. So was gabs bei uns noch nie.

    Eh Engel, Mama hat gewonnen, schau mal. Wir sagen ihr Bescheid wegen dem Emil, den sie dir schicken doll, hoffentlich kennt sie diesen Emil auch.
    Schade, dass nicht mehr Leute mitgemacht haben, aber war eine gute Idee von dir. So können die Dosies uns was vorlesen.

    LG dein Teufel (Engel ist schon wieder weg, der dallert schon wieder rum)

  3. Das sieht absolut wundervoll aus! Soviel schöne Dekoration, soviel tolles Essen und soviel Gemütlichkeit!!!
    Ich wünsche dir noch eine angenehme Zeit und einen guten Rutsch in’s neue Jahr! 🙂
    Alles Liebe, Martina

  4. Ich denke auch nicht, dass du Balu vernachlässigen wirst … aber sag mal, soll er alleine bleiben? Ist er doch gar nicht gewöhnt, oder?

    Was das Preisausschreiben betrifft so schäme ich total 😳 ich habe es vergessen, sorry! Ich hatte aber die letzten Wochen auch verdammt viel um die Ohren, ich hoffe, das reicht als Entschuldigung? 😉

    Liebe Grüße,
    Sylvia

    1. Das ist eine gute Frage die wir uns auch schon stellen…wir haben immer gesagt wenn die Katzen einmal nicht mehr sind, dann wollen wir einen Hund…ist halt die Frage wie Balu das aufnehmen würde. Wenn wir aben eine kleine Katze nehmen wäre die dann wieder allein sollte Balu einmal dem Baghira folgen und das Spiel geht von vorne los…wir haben den Gedanken auf jedem Fall im Hinterkopf, inzwischen bleibt Balu mal eine Einzelkatze und wird verwöhnt! Ist ja auch alles noch so frisch…
      Wegen dem Gewinnspiel: du brauchst dich nicht zu schämen, das wäre ja noch schöner, war ja kein Zwang!! Also mach dir bitte keinen Kopf deswegen!! Liebe Grüße!!

  5. Also ich kann nur davon berichten wie es bei meiner Mutter damals war als sie sich ihren Tiger dazu geholt hat. Davor hatte sie nur eine Katze zu Hause. An sich gabs zwei Tage Mord und Totschlag. Sobald der Kater die Nase unterm Bett hervorgestreckt hat bekam er von Laila eine auf die Nuss. Das ging wie gesagt zwei Tage so und danach waren die Claims abgesteckt. Mittlerweile haben sich die zwei aber zusammengerauft und leben durchaus harmonisch miteinander zusammen. Wenn du hier (http://www.melly-cats.de/) vorbeischaust kannst du auch ganz gut mitverfolgen wie so was funktionieren kann.
    Ich hoffe du hälst mich jetzt ned für unsensibel weil ich die zweite Katze ins Spiel gebracht habe. Ich hielt es nur für eine weitere Option .

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!