Brokkoli Dal – gib mir Energiiiie!!!

Hallo!!

Na, könnt ihr schon alle die Impossible Pushups? 😉

Nachdem die letzten beiden Rezepte etwas Süßes waren hab ich heute zur Abwechslung mal eine Hauptspeise! Seit ungefähr 1 Jahr hab ich das Rezept daheim liegen aber irgendwie nie gemacht, aber dann hatte ich im Biokistl einen Brokkoli und voila, endlich hab ichs geschafft.

Ich hab gedacht „Brokkoli Dal“, das klingt ein bisschen eigenartig, aber nachdem die Rezepte von Angela immer so gut sind hab ich ihr da mal vertraut. Und gut wars das ichs getan hab, das Dal ist guuuuuut!! 😉

Brokkoli Dal

Bereitet euch auf einen würzigen, cremigen, unglaublich leckeren Brokkoli-Eintopf mit einem Hauch von Indien vor!! Und keine Angst: er schmeckt nicht nach Brokkoli!!

Adaptiert von Angela

Zutaten für ca. 3-4 Portionen*

1 Tasse rote Linsen oder Bohnen
1 kleiner Zwiebel
1 TL Kreuzkümmel
2 EL Olivenöl
1-2 Brokkoli
4,5 Tassen Gemüsesuppe
Salz
2 Tassen Kokosmilch
2 EL Zitronensaft
1 TL roter Pfeffer
1 1/4 TL Garam Masala
1 TL Kurkuma
Paprika

*eine Tasse sind 250ml

Zubereitung

  • Das Öl in einem großen Topf erwärmen und die ungekochten Linsen oder Bohnen, den geschnittenen Zwiebel und den Kreuzkümmel 6-9 Minuten abraten.
  • In der Zwischenzeit den Stamm der Brokkoli mit einem Gemüseschäler schälen und den gesamten Brokkoli in Stücke schneiden. Diese dann in der Küchenmaschine ganz klein schneiden lassen. (Das ist meine bevorzugte Art Brokkoli zu essen…kann man auch roh einen Salat draus machen, einfach köstlich!)

  • Den Brokkoli und die Gemüsesuppe in den großen Topf zu der Linsenmischung geben und mit Salz abschmecken. Abdecken und ca. 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  • Dann die Kokosmilch, Zitronensaft, Kurkuma, Garam Masala und Pfeffer dazugeben und nochmal für 10 Minuten auf kleiner Flamme kochen.

Max war sehr skeptisch, wenn er schon hört „Brokkoli“, und dann auch noch kein Fleisch drinnen ist…aber wie so oft wurde er überrascht und es hat ihm geschmeckt!! Nur ein bisschen würziger hätte es für ihn sein können, aber das ist mit jedem Rezept so…daher würzt einfach wie es für euch am besten ist, die Angaben hier sind ja alle ohne Gewähr und können nach Belieben abgeändert werden!!

So, und damit wünsch ich euch noch einen schönen Abend!!! Und der Balu auch! (wie ihr seht hilft er mir immer fleißig beim bloggen ;-))

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!
Aktuelle Beiträge
Sommersalat Nudelsalat Pfirsich
Sommersalat: Nudelsalat mit Pfirsich, Tomate und Feta