Knusperhäuschen mit Kindern

Hi!!!!

Wie gehts euch?? Mir gehts sehr gut, ich hab mir auch ein paar Tage Auszeit vom Blog gegönnt, was aber nicht heißt das ich untätig war!! Eigentlich war ich in den 4 Tagen Urlaub jetzt sehr aktiv, ich hab viiiiel gebacken (Kekse, Weihnachtsbrownies, Bar-Nüsse, gebrannte Weihnachtsnüsse… – Rezepte folgen), wir haben unseren Garten in ein Weihnachts-Wunderland mit Punsch verwandelt und mit unseren Freunden Advent gefeiert und am Donnerstag hab ich mit Dagmar und ihren Nichten Jo und Mi (tolle Künstlernamen was? Hat sich die zweijährige Jo ausgedacht ;-)) Knusperhäuschen verziert.

Das ist echt eine tolle Beschäftigung mit Kindern im Advent und es können schon die Kleinsten mithelfen!

Dagmar hat die Bauteile schon vorbereitet. Der Teig ist diesmal gekauft, die Bauteile sind nach diesem Muster hier entstanden. Auf der Seite dort könnt ihr euch die Muster als pdf downloaden und ausdrucken.

Zum Verzieren kann man alles verwenden was einem so einfällt, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Wir hatten Zuckerperlen in verschiedenen Variationen, Schokoperlen, M&Ms, Smarties, Zuckerschrift etc. Als Schornsteine haben uns gefüllte Waffelröllchen gedient.

Zuerst haben wir alle gemeinsam die Häuschenteile zusammen gepickt. Dazu aus Staubzucker und Zitronensaft eine Zuckerglasur anrühren und in eine Spritztüte geben. Am besten baut man die Teile zu zweit zusammen, weil man dazwischen immer auch halten muss damit nichts umkippt.

Wir haben zuerst die Wände zusammen gepickt, die dann mal trocknen lassen und dann erst die Dächer angebracht. Zum Trocknen haben wir die Häuschen ans Dekomaterial gelehnt, sehr praktisch 😉

Mi hat nach gefühlten 3 Häuschen die Geduld verloren und ist mitsamt Spritzsack mit Zuckerfüllung abgehaut („Ich kann keinen Zucker mehr essen, das war schon zu viel, wobei… mmmmh“ ;-)) und so haben Dagmar und ich dann die restlichen gebaut (insgesamt hatten wir 12) und auch noch die Fugen aller Häuschen gestärkt… so zarten Kinderhändchen ist ja nicht zu trauen beim Verzieren.

Nach gar nicht allzu langer Zeit hatten wir also 12 nackige Lebkuchenhäuschen in der Küche stehen! Der eigentliche Spaß konnte also beginnen!!

Mit Zuckerglasur als Klebstoff und viel Fantasie wurden die Häuschen nun verziert. Am Anfang waren wir noch recht zaghaft und die Häuschen sind verglichen mit den späteren noch recht leer… hier ist mein erstes:

Ach ja, die Bäumchen hab ich noch gar nicht erwähnt. Dagmar hat auch Bäumchen gebacken und die haben wir auch verziert und dann in den „Gärten“ aufgestellt. Zu den Gärten komm ich aber noch.

Am meisten geholfen hat uns der kleine Findus, der gar nicht mehr so klein ist 😉

Backen mit zwei Kindern und junger Katze ist auf jeden Fall eine Herausforderung und unglaublich lustig… noch ein Zitat: „Ups, das war das falsche Loch“

Hihi… wir haben uns dann in Zweiergruppen zusammen getan, zu zweit ist man kreativer 😉 Dagmar+Jo’s Kreationen seht ihr am ersten Bild ganz oben, Mi und ich haben nebst Frau Holle auch einen Schneemann gebaut:

Seht ihr wie sie den Schnee aus dem Fenster schüttelt? 😉

Schön oder?? Ich hab ja schon im letzten Jahr kleine Lebkuchenhäuschen gebacken, allerdings zum an den Tassenrand hängen… die waren windschief und süß, die von heuer sind aber noch um einiges kreativer wie ich finde (und auch windschief ;-))… vielleicht sollte ich ab jetzt immer mit Kindern backen 😉

Ach ja, die Gärten… wir haben die Häuschen dann auf kleine Kartonplatten gesetzt die wir zuvor mit Backpapier überzogen hatten. Mit Zuckerglasur fixiert und noch den Garten dekoriert – schon hat man das perfekte Geschenk für die Verwandtschaft!

Danke an Dagmar und den Rest der Bande für den netten Vormittag!!!

Das ist meine heutige Einmeldung zur Initiative Sonntagssüß, heute gesammelt bei Julie.

Und allen anderen wünsche ich noch einen schönen 3. Adventsonntag! Morgen erzähl ich euch dann vom Punschen in unserem Garten!

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!