Kokosbutter selbstgemacht!

Hi!!!

Wie gehts euch? Mir ganz gut, der Jetlag ist irgendwie eigenartig, wach zeitig auf (so 4:3oh) und nach 2h bin ich wieder müde und schlaf bis zu Mittag…naja, das wird sich auch bald wieder legen!!

Heute hab ich den warmen Quinoa-Süßkartoffel-Bohnen-Salat gemacht…

und außerdem ein Rezept das ich schon lange posten will: Kokosbutter! In Amerika kann man die abgefüllt kaufen, ich hab sie aber davor schon selbst gemacht, ist nämlich ganz einfach:

Kokosbutter (vegan)

Denia hats beschrieben mit „Himmel im Glas“…für Kokosliebhaber ist sie das, eine cremige Butter die nach Kokos schmeckt!

Zutaten

Kokosflocken

Nix, das wars schon!! 😉

Zubereitung

  • Kokosflocken in die Küchenmaschine geben und einschalten.

  • Nach einer Weile wird die Masse fester und man muss sie ev. von der Seite des Behälters lösen.

  • Die Küchenmaschine macht aus den Kokosflocken eine cremige, flüßige Masse – die Kokosbutter! (dauert ca. 10 Minuten, je nach Küchenmaschine)

  • Die Kokosbutter am besten in ein Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Sie wird fest, kann aber in der Mikrowelle wieder erwärmt und dadurch flüßig gemacht werden. (Update: 200g Kokosflocken ergeben ca. 200ml Kokosbutter – je nachdem wieviel ihr schon direkt aus der Küchenmaschine löffelt ;-))

Soooo gut!! Ihr könnt die Kokosbutter aufs Brot schmieren, zusammen mit Nussbutter oder Marmelade, oder einfach nur so, ihr könnt sie auf Apfelspalten oder Bananenstücke geben, einfach nur so löffeln, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Schönen Abend und schönes Wochenende!!

„Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da.“ (Kafka)
Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!
Aktuelle Beiträge
Halloween Fudge Brownies
Halloween Fudge Brownies