Sparkling Green Tea Cupcakes

Hi!!

Ich bin gerade im Flieger wenn ihr das lest (oder gerade in Wien angekommen, je nachdem) – hab mir gedacht ich beschäftig euch bis zu meinem nächsten Live-Post ein bisschen mit backen…und was könnte besser schmecken als vegane Cupcakes?! 😉

Sparkling Green Tea Cupcakes

Denia hat diese Cupcakes glaub ich 4x gemacht während ich da war, so gut waren sie! Wer den Matcha-Geschmack mag kommt hier voll auf seine Kosten, die Cupcakes sind einfach genial (japanisch ;-))


Zutaten für 12 Stück

(Die Mengenangaben sind in amerikanischen Cup Maßen – ich hab diesmal nicht abgewogen! 1 cup = 240ml – vielleicht findet ihr ja so eine in eurer Küche?!)

1/2 Tasse Sojajoghurt
2/3 Tassen Reismilch
1/4 TL Vanille Extrakt
1/3 Tasse Rapsöl
1/2 TL Mandel-Extrakt
1 1/4 Tassen Vollkornmehl
1 TL Backpulver
1/4 TL Backsoda
3 bis 4 TL Matcha Teepulver
1/4 TL Salz
3/4 Tasse Kristallzucker

Zubereitung

  • Ofen auf 180°C vorheizen und Muffinblech einfetten oder Papierförmchen einsetzen.
  • In einer großen Schüssel das Joghurt, Reismilch, Vanille, Öl und Mandelextrakt vermischen.
  • Mehl, Backpulver, Backsoda, Matcha Pulver, Salz und Zucker dazu geben und gut mixen.
  • Den Teig in die Förmchen füllen – ca. 2/3 voll – und für ca. 20 Minuten backen.

Dazu gibts eine Green Tea Glasur! Wir haben wieder weniger Zucker verwendet, ist immer süß genug!! (das hier angegebene Rezept ist das Originalrezept aus dem Buch!)

Green Tea Glasur

Zutaten

2 EL Margarine
1 Tasse Staubzucker
1/8 bis 1/4 TL Matcha Teepulver
1 bis 2 EL Reismilch
1/4 TL Mandel-Extrakt
ein Tropfen Vanille-Extrakt

Zubereitung

  • Margarine schaumig schlagen und den Zucker und das Matcha-Pulver einrühren.
  • Langsam 1 EL Reismilch, Mandel-Extrakt und Vanille einrühren.
  • Wenn die Glasur zu dick ist einfach mehr Reismilch (immer 1 EL) einrühren.

Denia hat die Cupcakes mit buntem Streusel verziert!

Schauen gut aus oder? Sind sie auch, das kann ich euch versprechen!!

Grüner Tee hat ja auch sehr viele positive Eigenschaften, Matcha ganz besonders, weil hier das gesamte Blatt pulverisiert wird. Neben vielfältigen anderen Wirkungen wird das Immunsystem gestärkt, das Blut verdünnt und damit Herz- Kreislauferkrankungen vorgebeugt, der Blutdruck reguliert, Altersdemenz vorgebeugt, die Katechine steigern die Zahngesundheit u.v.m.

So, und jetzt wünsch ich euch noch einen schönen Tag!!! Viel Spaß beim backen!!

PS: Ich hab eine neue Seite in der Blogroll: Avocadissimo! Schaut sie euch mal an, ihr findet dort alle Infos zu Avocado und was ihr damit tolles machen könnt! (wie wärs mit cremiger 15-Minuten-Avocado-Pasta?)

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!