Power-Granola

Hallo, wunderschönen Freitag wünsch ich euch!!!

Ich hab heut soooo gut geschlafen!! Hab am Abend ein Bad genommen, mit einer der selbstgemachten Badebomben und etwas Natron (= Speisesoda). Den Tipp mit dem Soda hab ich schon öfter gehört, von verschiedenen Leuten. Angeblich zieht das Soda alles „Schlechte“ aus dem Körper, Krankheiten, Sorgen, schlechte Gedanken etc. – warum also nicht probieren!! Nach dem Bad hab ich mich jedenfalls einmalig gut gefühlt, geschlafen hab ich dann so gut wie schon lange nicht mehr (durch bis zum Wecker, nicht mal mein haariger Wecker konnte mich vorher aufwecken!!) – werd ich sicher wieder machen!!!

Und heute früh hab ich dann Power-Granola gefrühstückt…ihr könnt euch vorstellen wie guts mir jetzt geht!! 😉 Was ist Power-Granola? Granola ist ein Knuspermüsli!! (Und eine Kartoffelsorte wie ich gerade gelernt hab, hm…;-)) Das Power kommt in dem Fall von mir, aber seht es euch an, strahlt es nicht umglaublich viel Power aus:

Es straaahlt richtig!! 😉

Power-Granola

(das Rezept ist wieder mal von ohsheglows.com)

Zutaten

Trocken

2.5 Tassen Haferflocken
1 Tasse rohe Mandeln, grob zerkleinert
1/2 Tasse rohe Walnüsse, grob zerkleinert
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1/2 Tasse Sesam
2 EL Leinsamen (zerkleinert)
2 EL Kokosflocken
1 TL Zimt
Prise Muskatnuss
3/4 TL Salz

Feucht

3-4 EL Agavennektar
1 EL Kokosöl
2 EL Apfelmus, ungesüßt
2 EL Erdnussmus
1/3 Tasse brauner Zucker

Toppings

1/3 Tasse Cranberries
1/3 Tasse Rosinen
Kürbiskerne

(ich hatte keine Cranberries, also hab ichs weg gelassen!)

Zubereitung

  • Feuchte Zutaten in einem mittelgroßen Topf erhitzen und nach dem aufkochen bei niedriger Hitze ca. 5-10 Minuten köcheln lassen – regelmäßig umrühren
  • In einer großen Schüssel die trockenen Zutaten vermischen.
  • Die feuchte Mischung zu der trockenen geben und gut verrühren. (Das ist Armtraining, geht gar nicht so einfach wie es klingt ;-))
  • Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Ofen bei ca. 130°C für 45 Minuten backen – alle 15 Minuten umrühren.

  • Das Granola wird fest wenn es auskühlt. Hält ca. einen Monat im Kühlschrank.

Das Granola wurde schon von Engel und Teufel getestet und für gut befunden!! Außerdem natürlich von mir, ich finds auch super! Also, auf auf, in die Küche, dann gibts morgen früh ein tolles Frühstück!! 😉

Wünsch euch ein schönes Wochenende!!

„Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, einmal daraus zu erwachen.“ (Josephine Baker) – z.B. um Granola zu essen 😉

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!