JTF/3 – Tag 07

Wieso du ein Vision Board brauchst

Je klarer das Bild von deiner Zukunft vor deinem inneren Auge ist, umso besser siehst du deinen Weg. Ein Visionboard ist dabei ein tolles Tool, um deine Wünsche und Träume zu visualisieren und zu manifestieren. Es entsteht, wenn du deine Ziele, Träume und Visionen mit Hilfe von Bildern, Zitaten, Illustrationen, Fotos und Texten als Collage zusammenführst.

Durch deine klar visualisierten Visionen weißt du unterbewußt immer, was die nächsten Schritte sind und du handelst im Einklang mit deinen Visionen. Dadurch haben Zweifel viel weniger Macht und du ziehst Menschen, Momente und Ereignisse in dein Leben, die dich auf deinem Weg unterstützen werden. Das kannst du für alle Bereiche in deinem Leben machen, heute konzentrieren wir uns auf Fitness & Gesundheit.
(Andere Bereiche wären Kreativität/ Geld & Finanzen/ Liebe, Partnerschaft & Sexualität/ Berufliche Erfüllung/ Räumliche Umgebung, Wohnort/ Freizeit, Abenteuer & Urlaub/ Mind & Spiritualität/ Gesellschaftliches Engagement/ Familie & Freundschaft)

So gestaltest du dir in 4 Schritten dein Visionboard

1. Definiere deine Ziele und Visionen

Nimm dir ein Blatt Papier und schreibe dir deine Ziele und Visionen auf. Wichtig dabei ist, dass du dir hier keine Grenzen setzt. Alles ist möglich also schreibe alles auf, was dein Herz höher schlagen lässt. Lass dich nicht von der Stimme irritieren, die dir sagt, das ist unmöglich oder das schaffst du nie. Je größer, desto besser!

Es ist sinnvoll, deine Träume einer Zeitspanne zu zuordnen. Ich empfehle dir, sie in kurz- und langfristige Ziele einzuteilen. Wo siehst du dich in 1 Monat, wo in 1 Jahr, wo in 5 Jahren und wo in 10?

2. Gib deinen Zielen und Visionen ein Bild

Jetzt ist es Zeit kreativ zu werden und deine Ziele und Visionen in Form von Bildern, Zitaten, Texten, Fotos und Illustrationen zu sammeln. Hier kannst du nach Herzenslust alles verwenden, was deine Ziele nach deinem Gefühl visuell widerspiegeln.

Dabei musst du dich entscheiden, ob du dein Board lieber in digitaler oder analoger Form machen möchtest. Angeblich ist die Wirkung größer, wenn du etwas physisch vor dir hast. (Ich habe mein Vision Board aber trotzdem am Computer gemacht und verwende es nun als Bildschirm-Hintergrund.)

3. Gestalte dein Visionboard

Ordne deine Bilder als Collage auf einem Untergrund an, der dir gefällt. Für die Gestaltung deines Visionboards sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

4. Finde den perfekten Ort für dein Visionboard

Nachdem du dein Visionboard jetzt erstellt und fertig hast, benötigt es den richtigen Platz. Dein Visionboard sollte dort stehen oder hängen, wo du es jeden Tag siehst, sodass du jeden Tag deine Ziele und Visionen vor Augen hast und sich diese mehr und mehr in deinem Unterbewusstsein verankern. Du wirst sehen, es werden magische Dinge passieren.

Ich wünsch dir ganz viel Freude beim Erstellen deines Fitness- und Gesundheits-Visionboards, beim Visualisieren und Manifestieren. (Und ich freue mich natürlich besonders, wenn du uns dein Board in der Facebook-Community zeigst!)

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!