Kochen beim Camping

Wir sind im Urlaub gerne „frei“ und lieben daher Roadtrips und Camping! Erst kürzlich hab ich euch ja meine Roadtrip Basics zusammen gefasst und dabei bin ich auch auf einige Fotos vom Kochen im Camper bzw. Zelt gestoßen. Nachdem gerade passend dazu der Blog Event von Doreen und Zorra mit dem Thema „Camping“ läuft, gibts also heute für euch meine gesammelten „Kochen beim Camping“ – Weisheiten inkl. einem einfachen Rezept für eine One-Pot Pasta.

Campervan-Cooking

Die meisten Camper sind zumindest mit einer Basisausrüstung ausgestattet: also Gaskocher, Topf, Kochlöffel und Geschirr. Damit kann man schon einiges machen!! Manchmal gibt es sogar einen Kühlschrank oder eine Kühlbox, das ist schon sehr praktisch. Im Zelt sieht das natürlich etwas anders aus, aber eine kleine Basisausstattung kann man auch an einen Rucksack hängen oder im Auto deponieren. Ich muss zugeben: wir essen im Urlaub oft ungesünder als daheim, obwohl sich das bei längeren Reisen immer relativiert – der Körper verlangt dann ohnehin nach gesünderem. Außerdem konzentrieren wir uns auf einfache Basics: Obst, Gemüse, Brot, Nudeln, Eier…

Campervan-Cooking-3

Kochideen für unterwegs:

  • Oft gibt es bei Bauernhöfen frische Eier zu kaufen – Eierspeise oder Omelette kann man daher fast immer machen. Die Zutaten lassen sich auch beliebig kombinieren und man hat so immer eine gesunde Mahlzeit.
  • Ein weiteres Basic sind Eintöpfe! Einen Topf gibt es in jedem Camper bzw. lässt sich auch fürs Zelt gut mitnehmen. Etwas Gemüse, eine Proteinquelle wie Eier, Fleisch oder Fisch, ev. ein Getreide oder Nudeln, Gewürze, und fertig ist ein leckeres Essen. (In diese Kategorie fällt für mich auch One-Pot Pasta, siehe Rezept weiter unten oder hier)
  • Apropos Gewürze: die finde ich unterwegs besonders wichtig! Mit ihnen wird aus „mäh“ ein „yum“, und das Beste: sie halten sich gut ungekühlt. Mit Gewürzen und auch Kräutern kann man jedem noch so einfachen Gericht die besondere Note geben – man denke nur an ein Butterbrot mit Schnittlauch und Salz. Einfach, aber effektiv.
  • Brot ist ungekühlt auch gut haltbar. In den meisten Ländern abseits von Österreich gibt es ja leider nur Weißbrot oder dieses Sandwich Brot, aber eine bestimmte Zeit kann man schon gut damit leben. Sandwiches sind also unterwegs eine häufige Mahlzeit bei uns! Hier kann man mit den Belägen variieren – war man gerade einkaufen gibt es alles was das Herz begehrt, vieles ist leider nur gekühlt haltbar. Ungekühlt ist unser Favorit unterwegs immer Nussmus. Ich drücke mir dann eine Banane aufs Brot, etwas Nussmus drauf und fertig ist ein leckeres (und lange sättigendes!) Sandwich!!
  • Alles in Dosen oder Gläsern lässt sich gut transportieren, hält lange und auch ungekühlt. Dadurch erweitert man seine Möglichkeiten immer noch enorm und kann kreativ werden.
  • Auf vielen Campingplätzen gibt es Grillmöglichkeiten. Zutaten im nächsten Supermarkt gekauft und das BBQ kann beginnen! (Alternative sind immer Einweggrills, davon bin ich aber kein großer Fan)
  • Auf vielen Roadtrips ist es möglich selbst Fische oder andere Meeresfrüchte zu fangen, die man dann auch im Camper oder über Feuer zubereiten kann. Wir haben in Südengland zum Beispiel Krabben gefangen (diese dann allerdings nicht gegessen – möglich wärs aber gewesen!) – frischer gehts kaum!

Campervan-Cooking-Krabbe

So, und nachdem für den Blog Event ein Rezept gebraucht wird, hier ein Basisrezept für eine leckere One Pot Pasta:

One Pot Camping Pasta

Zutaten für 4 Portionen:
200g Nudeln nach Wahl
1 Tasse (á 250ml) Maiskörner (aus der Dose, oder frisch vom Marktstand)
1 mittelgroßer grüner Paprika, in Streifen geschnitten
200g frische Paradeiser/Tomaten
200g Fisolen, in Stücke geschnitten
1/4 Zwiebel, klein geschnitten
2 Tassen Wasser (oder wenn vorhanden: Gemüsesuppe)
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
1/2 TL Chilipulver
1/4 TL Pfeffer
Frisch geriebenen Käse zum Toppen

Zubereitung:

  • Alle Zutaten bis auf den Käse in den Topf geben. Umrühren und zum Kochen bringen.
  • Die Hitze reduzieren und 12-15 Minuten zugedeckt köcheln lassen (ab und zu umrühren).
  • Den Käse einrühren, vom Herd nehmen und noch ziehen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. (Wer es gerne flüssiger hat reduziert die Zeit am Herd um ein paar Minuten)

Ich hab die Pasta zwar schon gemacht, hab aber leider kein Bild. Ich reiche das nach wenns recht ist, ich werds ohnehin sicher wieder machen!! 😉

Campervan-Cookbook

In unserem letzten Camper lag ein tolles Kochbuch: „The Camper Van Cookbook“. Auf 280 Seiten geht es um das Leben auf 4 Rädern und auch 80 Rezepte findet man darin. Auch die sind sehr einfach gehalten, ich habs leider verabsäumt welche abzuschreiben.
Blog-Event CXIX - Camping (Einsendeschluss 15. Mai 2016)

So, jetzt wisst ihr wie wir unterwegs kochen!! Und wie macht ihr das? Oder geht ihr lieber essen?

unterschrift

Ich bin Ulli und als Fitness- und Ernährungstrainerin motiviere ich dich hier zu gesundem Essen und Sport! Wie das auch mit Kindern vereinbar ist? Lies rein, ich zeig es dir!
Aktuelle Beiträge
Halloween Fudge Brownies
Halloween Fudge Brownies