Couscous Frühstücks Kuchen

Hi!!

Danke für die Komplimente zu meinem Balkon!! Bin echt froh das ich dieses Projekt endlich angegangen bin, so werden wir den Balkon heuer sicher mehr nutzen!

Heute gehts um Frühstück!! Ich liebe Frühstück, meiner Meinung nach ist das die wichtigste Mahlzeit des Tages!! Letzte Woche, als ich noch daheim war, hatte ich mehr Zeit und hab mir unter anderem ein supergutes Schichtmüsli gemacht:

Frühstückspizza wäre auch eine Idee gewesen, aber da mein Ofen ja nicht geht :-( Aber wenn der wieder funktioniert dann mach ich wieder mal eine, das beste Frühstück überhaupt meiner Meinung nach!!

Vor einiger Zeit (auch als mein Ofen noch funktionstüchtig war – „pre-Amerika“ kann man auch sagen ;-)) hab ich diesen Frühstückskuchen gemacht:

Couscous Frühstücks Kuchen

von Bodyrock.tv

Zutaten für ca. 4 Portionen

1 Tasse Couscous
2 Handvoll Haferflocken
1 Tasse Milch
1 geriebene Karotte
2 geriebene Äpfel
Zimt
1 Handvoll Walnüsse
Honig
2-3 Eier

Zubereitung

  • Ofen auf 230°C vorheizen.
  • Den Couscous „kochen“ – also einfach heißes Wasser darüber leeren und quellen lassen.
  • In ein ofenfestes Gefäß geben.

  • 2 Handvoll Haferflocken dazu geben und ca. 1 Tasse Milch.
  • Die geriebene Karotte und die zwei geriebenen Äpfel darunter mischen und mit Zimt würzen.

  • Die Walnüsse grob zerkleinern und zu der Mischung geben.
  • 2-3 Eier (je nachdem wieviel man möchte) darunter mischen und den Kuchen mit Honig überziehen.
  • Im Ofen bei 230°C ca. 25 Minuten backen.

Der war auch sehr lecker, und ganz einfach zu machen!! Er war sowohl warm als auch kalt gut, kann man also an heißen Sommertagen ebenso essen wie an gewittrigen ;-) (Nur die Fotos sind schrecklich, Fotos bei Tageslicht werden doch um eeeeiniges besser!!)

So, ich bin dann mal dahin, wünsch euch noch einen schönen Abend!!!

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich liebe Frühstück! Und Schichtmüsli – gerne auch mit eine geriebenen Apfel à la Birchermüsli. Der Frühstückskuchen ist eine geniale Idee und wird auf jeden Fall ausprobiert, wenn auch erst am Wochenende wegen dem Zeitaufwand. Danke für den Tipp!

  2. Ich habe den Kuchen gestern ausprobiert. Geht einfach und schnell. Mir fehlt etwas Zucker für den noch besseren Geschmack. Beim nächsten Mal werde ich in den Teig auch Honig geben oder noch einen extra Apfel. Die Apfel- und Möhrenraspel unbedingt ausdrücken, bevor sie zum Couscous kommen, sonst wird der Kuchen zu nass.
    Insgesamt kann ich den Kuchen als Frühstück sehr empfehlen. Schmeckt und macht satt :)

Schreibe einen Kommentar