T-18. Nikolo+Krampus

Hi ihr Nikoläuse!! 😉

Woher kommen eigentlich die Bräuche mit Nikolo und Krampus? Wisst ihr das?

Ich wusste es nicht *schäm* und hab mal ein bisschen für euch recherchiert!! Am meisten findet man bei Wikipedia.

Den Nikolo gab es wirklich, und zwar hieß er Nikolaus von Myra und lebte in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als griechischer Bischof von Myra. Er ist heute der Schutzpatron Russlands, Kroatiens, Serbiens und der Kaufleute, Bäcker, Seefahrer und Schüler.

Es gibt nicht viele Fakten aus seinem Leben, dafür umso mehr Legenden, wodurch der Nikolo zu einem der bekanntesten Heiligen der heutigen Zeit wurde.

Rund um die Welt gibt es die unterschiedlichsten Bräuche rund um den Nikolo. In einigen Ländern ist der Nikolo-Tag sogar der Tag der Weihnachtsbescherung.

Als Kind kam bei uns auch immer der Nikolo, wir waren immer ganz ehrfürchtig, weil er ja ein Buch hatte in dem stand welche Kinder brav und welche schlimm gewesen sind. Mit dem Krampus hatten wir Gott sei Dank weniger zu tun, wir waren ja immer brav 😉 Das mit dem Buch kommt aus der Bibel, vom Gleichnis mit den anvertrauten Talenten. Drei Knechten wurden Geldstücke entsprechend ihrer Fähigkeiten anvertraut. Nach der Rückkehr des Herrn musste jeder Rechenschaft ablegen, was er mit dem Geld gemacht hatte.

Einmal war ich zur Nikolozeit in Amsterdam, da war die ganze Stadt abgesperrt und es gab einen riesigen Umzug, mit Sinterklaas und seinen Zwarte Piet (schwarzer Peter). Wir hatten nicht damit gerechnet und es war echt lustig, die ganze Stadt war in Aufruhr deswegen. Dort kommt der Nikolo mit einem Schiff an, was wieder zum Schifffahrtspatron passt.

In manchen Ländern bekam der heilige Nikolaus Furcht einflößende Gehilfen zur Seite gestellt. Diese gehen vermutlich auf den Satansmythos, vorchristliche römische Saturnalien und Panverehrung, germanisches oder vielleicht im Alpenraum auch vorbairisches Brauchtum zurück, und stellen „das gezähmte“ und auch das „das projizierte Böse schlechthin“ dar. Bei uns ist das der Krampus.

Habt ihr gewusst, das auch der amerikanische Santa Clause vom Nikolo her stammt?! z.B ähnelte der Nikolaus im Struwwelpeter dem heutigen Santa Clause, mit rotem Gewand und so…es gibt auch Stimmen die behaupten erst Coca Cola hätte Santa sein rotes Gewand gegeben, aber das ist ziemlich umstritten. Mehr zum Weihnachtsmann, seiner Entstehung usw. findet ihr z.B. hier.

Bei meinen Recherchen hab ich eine schöne Gesichte gefunden: ein kleines Mädchen hat im 19. Jahrhundert an die Zeitung geschrieben, weil ihre Freunde ihr erzählt haben das es einen Weihnachtsmann gibt. Ihr Vater hat daraufhin gemeint was in der Zeitung steht das stimmt, daher soll sie mal dort nachfragen. Folgende Antwort hat sie bekommen:

„Mit Freude beantworten wir sofort und damit auf herausragende Weise die folgende Mitteilung und drücken gleichzeitig unsere große Befriedigung aus, dass ihre gewissenhafte Autorin zu den Freunden der Sun zählt:

Lieber Redakteur: Ich bin 8 Jahre alt.
Einige meiner kleinen Freunde sagen, dass es keinen Weihnachtsmann gibt.
Papa sagt: ‚Wenn du es in der Sun siehst, ist es so.‘
Bitte sagen Sie mir die Wahrheit: Gibt es einen Weihnachtsmann?
Virginia O’Hanlon.
115 West Ninety-fifth Street.

Virginia, deine kleinen Freunde haben unrecht. Sie sind beeinflusst von der Skepsis eines skeptischen Zeitalters. Sie glauben an nichts, das sie nicht sehen. Sie glauben, dass nichts sein kann, das für ihre kleinen Geister unfassbar ist. Alle Geister, Virginia, seien sie nun von Erwachsenen oder Kindern, sind klein. In diesem unseren großen Universum ist der Mensch vom Intellekt her ein bloßes Insekt, eine Ameise, verglichen mit der grenzenlosen Welt über ihm, gemessen an der Intelligenz, die zum Begreifen der Gesamtheit von Wahrheit und Wissen fähig ist.

Ja, Virginia, es gibt einen Weihnachtsmann. Er existiert so zweifellos wie Liebe und Großzügigkeit und Zuneigung bestehen, und du weißt, dass sie reichlich vorhanden sind und deinem Leben seine höchste Schönheit und Freude geben. O weh! Wie öde wäre die Welt, wenn es keinen Weihnachtsmann gäbe. Sie wäre so öde, als wenn es dort keine Virginias gäbe. Es gäbe dann keinen kindlichen Glauben, keine Poesie, keine Romantik, die diese Existenz erträglich machen. Wir hätten keine Freude außer durch Gefühl und Anblick. Das ewige Licht, mit dem die Kindheit die Welt erfüllt, wäre ausgelöscht.

Nicht an den Weihnachtsmann glauben! Du könntest ebensogut nicht an Elfen glauben! Du könntest deinen Papa veranlassen, Menschen anzustellen, die am Weihnachtsabend auf alle Kamine aufpassen, um den Weihnachtsmann zu fangen; aber selbst wenn sie den Weihnachtsmann nicht herunterkommen sähen, was würde das beweisen? Niemand sieht den Weihnachtsmann, aber das ist kein Zeichen dafür, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Die wirklichsten Dinge in der Welt sind jene, die weder Kinder noch Erwachsene sehen können. Sahst du jemals Elfen auf dem Rasen tanzen? Selbstverständlich nicht, aber das ist kein Beweis dafür, dass sie nicht dort sind. Niemand kann die ungesehenen und unsichtbaren Wunder der Welt begreifen oder sie sich vorstellen.

Du kannst die Babyrassel auseinanderreißen und nachsehen, was darin die Geräusche erzeugt; aber die unsichtbare Welt ist von einem Schleier bedeckt, den nicht der stärkste Mann, noch nicht einmal die gemeinsame Stärke aller stärksten Männer aller Zeiten, auseinanderreißen könnte. Nur Glaube, Phantasie, Poesie, Liebe, Romantik können diesen Vorhang beiseiteschieben und die himmlische Schönheit und den Glanz dahinter betrachten und beschreiben. Ist das alles wahr? Ach, Virginia, in der ganzen Welt ist nichts sonst wahrer und beständiger.

Kein Weihnachtsmann! Gottseidank! Er lebt, und er lebt auf ewig. Noch in tausend Jahren, Virginia, nein, noch in zehnmal zehntausend Jahren wird er fortfahren, das Herz der Kindheit zu erfreuen.“ (Quelle)

Seitdem erscheint dieser Brief jedes Jahr auf der Titelseite der Zeitung! Schön oder?!

Wünsch euch noch einen schönen Tag!!

PS: Ich hab soooo einen Muskelkater von meinem letzten Workout, Wahnsinn!! Sind gerade in Prag (ja, ich blogge von da ;-)) und sind heute 7h gegangen!! U.a. einen Berg mit einem Turm rauf, 299 Stufen, ich hab nur gedacht „au, au, au, au, au, au“…und das 299 mal!! 😀

PPS: Und hier in Prag kam auch der Nikolaus, allerdings schon gestern! Wir vermuten da Sonntag war, es waren ueberall Nikolos und Krampusse, in der ganzen Stadt!! Und heute? Nichts, kein einziger!

Zeen Social Icons

Werbung

  • https://www.fitundgluecklich.net/wp-content/uploads/2015/06/Banner_Stoffwindeln.jpg